Frühlingsbanner Cherry

Frühlingsbanner Cherry

Dienstag, 31. Juli 2012

Büchertausch, die zweite-"Der Hahn ist tot" von Ingrid Noll

Da es in dem von mir eingeheimsten Buch darum geht, Zitat: "dass die Protagonistin sich von unnötigem Ballast, sprich: Männern, befreit, sich daher schwerelos fühlt und Zeit für Wichtige Dinge im Leben hat" habe ich dieses Thema noch einmal aufgegriffen und diesen wunderbaren "flirrend bösen Erstlingsroman" von Ingrid Noll herausgekruschtelt.Gaaaanz oben unterm Dach hatte sich dieses Buch mit vielen anderen zusammen versteckt und ich als Lesejunkie kann sie einfach nicht hergeben. Dieses habe ich jetzt herausgezerrt und nach der Androhung von Kürsche, daß ich meins nicht eher bekomme, wie ich einen neuen Blogbuchtauschbeitrag geschrieben habe, mußte ich mich jetzt dransetzen, denn ich will das Buch ja nicht erst Weihnachten lesen...
Männer sind ein beständiges ,manchmal aber nicht immer erfreuliches Thema bei den Fredissimas.Deshalb bin ich mir sicher, daß dieses Buch etwas für eine von euch ist.
Ingrid Noll weicht ab vom gängigen Krimi-Schema des bösen Mörders, der in typischer "Who-dunnit"-Manier vom Leser und Ermittler gleichermaßen erraten werden muss. Stattdessen konzentriert sie sich vollkommen auf die Täterin selber. Die Morde selber stehen nicht im Vordergrund, sie sind nur logische Konsequenz im Leben der Protagonistin. Rosemarie ist nicht gerne eine Mörderin, aber das Schicksal scheint ihr keine andere Möglichkeit zu geben. Ihr schnodderiger Tonfall und ihre selbstironischen Kommentare über ihre missglückte Liebeswerbung geben dem Roman den richtigen Pfiff.
Rosemarie Hirte ist die Antwort auf all die frustrierten, einsamen Frauen, die das große Glück in ihrem Leben verpasst haben und sich vor einem letzten Versuch, darum zu kämpfen, scheuen. Natürlich schießt Rosi auf ihrem Weg ein wenig übers Ziel hinaus - aber das Ergebnis ist ein ein wunderbar leicht geschriebener Roman, der auch beim wiederholten Lesen nichts von seinem Charme einbüßt.

 

»Ich verdiene gut, ich halte mich gut. Mit meinen zweiundfünfzig Jahren sehe ich besser aus als in meiner Jugend ...«
Und doch ist Rosemarie Hirte, Versicherungsangestellte, ledig, nicht recht zufrieden mit ihrem Leben. Bis die Liebe sie trifft wie ein Hexenschuß ...
»Ingrid Noll, die nach dem Großziehen dreier Kinder plötzlich diesen flirrend bösen Erstlingsroman schrieb, erzählt mit unbeirrter Geradlinigkeit, immer stramm aus Rosis Sicht, von Mord zu Mord, und alles geht trotzdem gut aus, und man möchte sich vor Lachen über soviel Abstruses wälzen und gleichzeitig was Wärmeres anziehen, weil es einen gründlich friert, so sehr blickt man in die Abgründe der frustrierten weiblichen Seele. Ein köstliches Buch darüber, wie Frauen über Leichen gehen, um den Mann ihrer Träume zu kriegen. Männer, hütet euch, Rosi Hirte steckt in uns allen!« (Elke Heidenreich)

*Wer will es haben -brüllt*

eure Goldmarie von Hand-Werks-Art

Kommentare:

  1. Ha! Das habe ich auch schon gelesen!!!! Da muss dann wohl eine andere Fredissima ran... Schade aber auch ;-)))

    AntwortenLöschen
  2. Ihr "Gewinn" ist hiermit schon quasi fast - aber auch nur fast - bei Ihnen im Briefkasten, Frau Handwerkerin... LOL

    AntwortenLöschen
  3. Isch hätt´s zwar gerne ;-)
    hab auch schon ein ...hüstel...hüstel Buch parat ;-)))
    aber, zu dem Preis, dass ich nen Blogbeitrag schreiben müßte....
    trete ich doch gerne, in die 3.Reihe, zurück !!! *zwinker*

    AntwortenLöschen
  4. ---Morde sind nur die logische Konsequenz---*grins*

    AntwortenLöschen
  5. Engelchen, es gehört schon dir!!!!
    Du mußt doch nicht gleich und wenn dann auch nicht viel schreiben, warte doch bis Fr. Migräne wieder abgereist ist und dann vielleicht, ganz kurz, *hüstel*????
    Ansonsten gehe ich nochmal kruschteln.....

    AntwortenLöschen
  6. Psssssssssssssssssssssssssssssssssssssssst und flüster:
    Schkann gar nicht bloggen...seufzzz ;-)))

    AVMHSDN
    anonym

    AntwortenLöschen
  7. Muss man eine freddissima sein um dieses Buch zu tauschen?
    Es klingt ungeheuer spannend. Ein Buch zum Tausch findet sich dann schon!
    Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
  8. @ Frollein Enerim: Tschuldigung...natürlich hätten SIE auch "mit ohne" tauschen können, aber nun ist es - heute - bei mir eingetrudelt;-))) *schadepupade*

    Aber hier gibt es bald WAS neues...zum Tauschen,
    muß nur noch herausfinden, wie das Bloggen funzt...zwinker!!! *schwör*

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!