Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Mittwoch, 7. Mai 2014

Making of ...



Manchmal geht Inspiration seltsame Wege, bis sie sich endlich in konkreten Werken niederschlägt – so war es auch mit dieser Sticker Reihe.


Ich liebe ja die Bücher von Annie M.G. Schmidt, einer niederländischen Kinderbuchautorin mit einem Faible für skurrile Figuren. Während unserer belgischen Zeit habe ich alle Ausgaben gesammelt, die ich bekommen konnte, v.a. wenn sie von Fiep Westendorp illustriert waren. Besonders gut gefallen hat mir die Geschichte von Otje, einem kleinen Mädchen, das mit seinem Vater Tos in einem Schlosshotel lebt. Der Vater ist Koch, leider ohne Papiere und ziemlich jähzornig, was seiner beruflichen Laufbahn nicht gerade förderlich ist. Er verliert mehrmals seine Arbeit und nur durch die Hilfe seiner Tochter und diverser Tiere (wie viele Protagonisten der Autorin kann auch Otje mit Tieren sprechen) geht die Geschichte am Ende gut aus: Tos schafft das, wovon wohl jeder träumt – seinem ehemaligen Chef, der ihn immer nur gedemütigt hat, das inzwischen Pleite gegangene Schlosshotel abzukaufen und sein eigenes Restaurant zu eröffnen.
Diese Geschichte muss mir wohl im Unterbewusstsein herumgespukt sein, als ich mich nach langer Zeit endlich wieder ans digitale Zeichenbrett setze und beschloss: ich will eine Motiv Serie mit einem weiblichen und einem männlichen Koch – aus ganz einfachen geometrischen Grundformen (Kreise, Rechtecke, Striche) konstruiert. Zu den etwas kindlichen Figuren gefiel mir ein nostalgischer Hintergrund im 50er Jahre Stil am besten und fertig war eine neue Reihe kulinarischer Etiketten.




Jetzt fehlt mir nur noch ein zündender Name für das niedliche Pärchen – wer sich berufen fühlt, darf gerne Vorschläge machen ,-)

Es winkt
eure Erika von art.of.lahja

Kommentare:

  1. Hach, ich liebe Inspirationsgeschichten!!!!
    Also sie könnte Frau Cuisinchen heißen, finde ich. Und er? Herr Bois-de-Nudel????

    AntwortenLöschen
  2. Alraun und Aralt
    Bernadette und Baldemar
    Carla und Chrysostomus (Bedeutung: chrysós = „Gold“ und stóma = „Mund“)

    Hmm, ich fürchte, Namensfindung ist nicht meine Stärke! Die Etiketten mit Geschichte sind sehr hübsch!

    AntwortenLöschen
  3. Bezauberndes Buch und Deine Zeichenkunst zauberhaft rund !!!
    => Herr und Frau Kochichgut oder Kochdichgut oder Kochmichgut ...kindischfröhlichkicher ;-))) *♥*

    AntwortenLöschen
  4. Romelette und Julienne- ganz toll!

    AntwortenLöschen
  5. LOL ... Julienne-Gemüse in Omelette schmeckt bestimmt hervorragend - ihr seid einfach Spitze, DANKE, so werde ich sie nennen ,-) Und als Dankeschön bekommt ihr drei jeweils ein Set, sobald sie aus der Druckerei kommen - das Mädel ist schon da, Männer brauchen offenbar etwas länger ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *freu*... Daaaaaaaaanke!!!!! Die sind aber auch super cool die beiden!

      Löschen
  6. hihihihi, GENIALÖS! Ihr ALLE, Ihr seid Künstlerinnen durch und durch! *sich aber vorallem mit der lieben Erika freut*

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!