Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Montag, 25. Januar 2016

HERZ AM MONTAG Nr. 104 / Knusperherz

Nachdem ich im Fernsehen letztens einen aufschlussreichen Beitrag darüber gesehen habe, wie man die friemeligen Kerne eines Granatapfels problemlos von den Häutchen lösen kann, musste ein Versuchsobjekt her... und es klappt hervorragend!

Dazu muss man einfach nur die Granatapfel halbieren, in eine große Schüssel mit Wasser legen (oder wahlweise in den Gartenteich) und manuell die Kerne rauslösen. Geht ruckzuck. Die schweren Kerne sinken zu Boden. Die Schwimmhäutchen können, wie der Name schon sagt, schwimmen und mit einem handelsüblichen Küchensieb oder Kescher aufgelesen werden und fertig ist das KERNgesunde Anteil für ein Knusperfrühstück. Es empfiehlt sich vorab noch eine Taucherbrille im Fachgeschäft zu erwerben, wenn man tatsächlich den Trick im Gartenteich anwendet...

Ja, man sollte nicht mit dem Essen spielen... Warum eigentlich nicht? Man kann nämlich vor dem Essen zum Beispiel ein Herz daraus formen... Ich höre jetzt Geräusche, die man üblicherweise nur hört, wenn etwas niedliches oder herzerweichendes gesehen wird...


Schluss damit... So ein aufgeschnittener Granatapfel sieht ja manchmal auch aus wie eine Operation am offenem Herzen *sich gruselt*:



Oder wie ein Fisch *staunt*:



Wie ein Totenkopf? *GULP*:



Wie ein Ameisenlöwe auf der Lauer *ich seh dich*:



Oder einfach wie mein Frühstück *mjammi*:


Dieser Beitrag erscheint heute auch auf meinem eigenen Blog Kirschenzeit.

Es winkt
Eure Cherry

Ihr könnt eure Herzen auch heute gerne wieder hier unten verlinken:

Kommentare:

  1. Boah, Montagmorgen und schon so viel Phantasie! Chapeau, madame!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich bevorzuge die Mjamiversion :o) Mahlzeit!

      Löschen
    2. Heute noch nicht wirklich... Der Beitrag lag auf Halde...

      Löschen
    3. An manchen Tagen ist es allerdings eine Müllhalde...

      Löschen
  2. So ein Müsli würde mir jetzt auch schmecken. Aber am liebsten mag ich Granatapfel zu Feldsalat.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, in einem Salat hatte ich den auch schon mal bei einer Freundin... Mit Walnüssen und ganz viele verschiedene Salat- und Gemüsesorten kombiniert. Mit Knuspereffekt.

      Löschen
  3. WOW -> WAS für eine farbenfrohe Vitamin-Explosion + passend zu FRED -> "11100" -> YEAH !!!

    AntwortenLöschen
  4. Das sind ja tolle Varianten! Bei der Wassermethode geht der Saft verloren, ist das nicht schade?
    Ich halbiere den Granatapfel, und drehe dann über der Schüssel das Innere nach außen (immer in der Tiefe des Waschbeckens, ansonsten sind überall Spritzer), so gehen die Kerne auch gut heraus, und der Saft ist gerettet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sehr viel Saft kam da gar nicht raus... Vermutlich gibt es auch saftigere Granatapfelsorten. Den größen Anteil an der Frucht hat eh das kernige Innenleben... LOL

      Löschen
  5. wie schmeckt eigentlich Granatapfel? ich habe noch nie einen gegessen...ich weiß nicht mal wo es den zu kaufen gibt...hach ja...Fred ist eben sowas wie Bildungsfernsehen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Geschmacksexplosion. Vielleicht. *hüstel*

      Löschen
    2. Kalle, ich esse auch nur ca. 1x im Jahr Granatapfel... Sieht schön aus, aber so wahnsinnig geschmackvoll ist es nun auch wieder nicht... Sehr "knusprig" halt wegen der Kerne...

      Löschen
    3. Ich kaufe Granatäpfel meistens beim türkischen Obst- und Gemüsehändler. Nach meiner Erfahrung hat der die besten.

      Löschen
  6. Ich hab´ den Granatapfel erst in diesem Winter für unseren Speiseplan entdeckt und finde ihn auch sehr herzig und vor allem spieltauglich. Bestimmt kann man mit der tollen Farbe auch malen ;)*das mal ausprobieren muß* Herzliche Montagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  7. Ganz besonders schöne Farbeffekte erziehlt man, wenn man die Granatapfelkerne auf alkalischem Rauputz zerdrückt, haben die Rüber so mit 4 und 2 herausgefunden.

    AntwortenLöschen
  8. Hallöchen...
    Superlecker sieht das Granatapfelmüsli aus!
    Da muss ich mir auch mal wieder einen holen. Hatte das bis vor einigen Monaten auch noch nicht probiert. Meine Kollegin gab mir den Tipp, dass es im Internet auf You Tube Videos gibt, wie man die Kerne ohne Wasser herausholt. Die Kunst liegt darin, die Frucht an den richtigen Stellen aufzuschneiden und dann umzustülpen - im Filmchen siehts ganz easy aus ;-)
    Viele Liebe Wochenmittengrüße und Kompliment auch noch an alle Montagsherzchenverlinker für eure kreativen Ideen - ihr zaubert mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht!
    Vielleicht schaffe ich es ja nächste Woche wieder.
    Frühlingsersehnende Rosengrüsse von Christine


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,
      das freut mich, dass du gerne hier mitliest.
      Der Vorteil bei der Wasser-Granatapfel-Methode ist aber gerade, dass die weißen Häutchen dann oben schwimmen und ganz leicht zu entfernen sind... Alles Andere ist doch eher friemelig oder?
      Liebe Grüße, Cherry

      Löschen
  9. Sie sind ganz schön vielfältig, mit Ihrer Essensspielerei.
    Foto Nr. 4 könnte auch ein Zombie Hirn sein, da gefällt mir das Herz dann doch besser. ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt ja wie ein satanischer Kult: Zombiegranatapfelhirn essen... *grusel*

      Löschen

Wer schreibt, bleibt!