Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Donnerstag, 30. Juni 2016

Monatsimpressionen Nr. 21 / Juni 2016

Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.



GARTENPFLÄNZCHEN

Dieser Monat hat alle Stücke gespielt, im positiven wie im negativen Sinne.
Ich habe wie verrückt Sirup gebraut und Honig geschleudert, einen tollen Vatertag verbracht, mit meinen Eltern 50. Hochzeitstag gefeiert, mein TK hat Geburtstag gehabt und der Sommer mit seiner knallbunten Blütenpracht ist endlich angekommen (was bedeutet, dass ich, grob geschätzt, an die drölfmilliöner Fotos geknipst habe).
Doch im wildwüchsigen Gartenpflänzchenreich wird nicht nur gelacht und gefeiert.
Wir mussten uns leider auch von einem kleinen Buben eines befreundeten Pärchens verabschieden. Er ist durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen und wurde erst vor kurzem begraben.
Wie schrecklich und unbegreiflich diese Tragödie vor allem für diese Familie ist, brauche ich Euch ja wohl nicht zu schreiben.


Kleiner Mann, Du musst Dich mit uns ein wenig gedulden, wir haben schwer an diesem Schmerz zu tragen, aber unser Herz lacht, wenn wir an Dich denken.

Einen friedvollen Juli voller Frohsinn wünscht Euch,
Euer Gartenpflänzchen (❀‿❀)



CHERRY BOMB / KIRSCHBLÜTEN-TSUNAMI

Es ist inzwischen Tradition: Das Fredtreffen im Monat Juni. Es ist auch Tradition: Eine wunderschöne Zeit einmal im Jahr mit wunderschönen Frauen, die ich in meinem Leben nicht mehr missen mag... so liebenswert und empathisch.

Es war noch keine Tradition: Fredtreffen mit rundem Geburtstag einer Fredissima kombiniert. Es war eine sehr bereichernde Feier mit wundervollen Menschen und einer Menge Spaß, auch wenn Schokolade essen mit einem Motorradhelm auf nicht eine meiner Lieblingsbeschäftigungen werden wird, aber was tut man nicht alles für die Kunst... LOL... und in dieser zauberhaften Umgebung im idyllischen Freiburg haben wir gefeiert:


Ich freue mich schon auf das kommende Jahr und auf das nächste Treffen!

Es winkt Eure Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami



KALLEJASPER

Der Juni neigt sich dem Ende. Was für ein Monat! Es ist alles so unglaublich gewachsen, dass ich schon ins Heu gehen musste. Das war sehr anstrengend, weil es so ein 35°C heißer Tag war. Aber auch einen kleinen Kirschendieb durfte ich ertappen. Die Kirschen sind aber auch prächtig wie noch nie! Da kann ich das schon verstehen, dass dieser kleine Dieb sich eine Leiter holt und an die Kirschen pirscht.
Und meine Pfauen sind weggelaufen. Mit einem Hechtsprung fing ich erst Voltaire wieder ein und einen Tag später landete ich bauchklatschermäßig im Feld auf Schiller. Solch dumme Jungs!

Ach und zwei Küken wohnen hier und Erich der Hahn und seine Weiberchen. Nun sind wir ganz schön vollständig. Ohne Hähnekrähen und Pfauenschreie durch die Nacht fehlt mir was...
Euch auch?

Eure Kalle


Wer auch Monatsimpressionen gesammelt hat, darf sie gerne hier unten verlinken:

Kommentare:

  1. Das pralle Leben. es ist alles so dicht beieinander. Freude und Leid, so auch bei den Fredissimas. Ein nachdenklicher Blog heute.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht, so ist das Leben. Hmmm...

      Löschen
    2. Aber unser Blogbeitrag ist auch zum Freuen und Lachen!
      Dein Kirschendieb ist so entzückend, wie immer :o) Dein Nachwuchs so putzig :o) und DU ein Sonnenschein :D
      -> ich mag übrigens lieber Käuzchen- und Zikadenrufe ;o) (aber VIELLEICHT liegt's daran, dass ich Deine prächtigen Pfaue noch nie gehört habe)

      Löschen
    3. Ich finde Pfauen wunderschöne Tiere. Die Rufe fand ich als Kind allerdings sehr beängstigend, aber nur bis zu dem Zeitpunkt als ich erfuhr, dass es diese schillernde Vögel sind.

      Löschen
    4. Schön ist, was an die Natur erinnert,
      also das Gefühl der unendlichen Lebensfülle in uns erweckt.

      Friedrich von Schlegel *♥*

      Löschen
  2. Ich heul gleich... Pflänzchen, ich schick dir Kraft! Das ist ja wirklich ganz furchtbar...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, mein Herzkirscherl!
      Es wäre weniger furchtbar, wenn ich nicht so viele Einzelheiten wüsste :o(
      Aber ich verrate Dir gerne, dass er mit den Blumen gesprochen hat - ein Pflänzchenkönig im Herzen :D

      Löschen
    2. DEIN Beitrag ist dafür sehr leicht und spaßig. Die Fotos dieser saftig, schönen Natur sind traumhaft.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ja, das stimmt. So ein Buch würde ich nicht lesen wollen.

      Löschen
    2. Es gibt ein Leid,
      für das der Trost zu klein.

      Christian Friedrich Hebbel

      Löschen
  4. Auf dass es im Juli nur schöne Erlebnisse zu feiern gibt!

    AntwortenLöschen
  5. Ich beeile mich, über alles zu lachen, um nicht gezwungen zu sein, darüber zu weinen.

    Pierre Augustin Caron de Beaumarchais *♥*

    AntwortenLöschen
  6. Ich bring ein Blümchen vorbei, bin ein wenig nachdenklich und freue mich über die schönen Momente. Danke für's Teilhabenlassen an Euren Monatsrückblicken. Meine geselle ich nun dazu.
    Anja

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!