Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Donnerstag, 18. August 2016

Die Frau die täglich auf den Berg stieg

Letztens hab ich euch den Bakenberg gezeigt. Der ist hier das Sommerbanner...also da da oben...scroll. Und ich war auch da. Da weiter hinten.

In diesem Urlaub habe ich mir was gegönnt.
Frühstück. Und ich habe auch nicht gekocht. Pffff ich hatte eben auch mal Urlaub von der Küche.

Ja aber, wenn man jeden Tag Montag bis Sonntag gegen sechs auf der Matte steht, dann kann der alte Körper nicht anders. Dann will er auch im Urlaub um 6 aufstehen.

AAAAAber es gab Frühstück , also eben nicht gleich, sondern später. Und da habe ich gedacht ja mensch kalle dann steh doch auf und laufe jeden Tag den Bakenberg hoch. Wenn Du nach ner Runde Tai Chi dann wieder da bist, dann ist die Familie aufgestanden und das Frühstück steht wie durch Zauberhand auf dem Tisch.

Das war doch eine vortreffliche Idee.

So bin ich also jeden Tag auf den Berg gestiegen.

Die ersten zwei Tage versuchte ich nur zu überleben, ab der Hälfte. Mein Gehirn war völlig leer und hämmerte, Kalle ein Bein vor das andere Kalle los Du schaffst das , mensch Kalle los jetz...und atmen...atmen ruhig weiter gehen.

Uuuuuuuuuuuuuuuaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh



Am dritten Tag hatte ich sogar schon Gedanken bis zum Gipfel...hehe Gipfel--naja Gipfelchen vielleicht. Aber immerhin ich war schon etwas entspannter.

Immer ganz oben machte ich Tai Chi um die Sonne zu begrüßen. Am ersten Tag entdeckte ich, das mich der Schäfer sehen konnte. Ich hörte auf durch die Luft zu fächeln, wedeln, schwenken und setzte mich rasch auf die Bank. Ich hatte Angst, das er mir Hilfe schickt., weil er vielleicht denken könnte, das mich irgend etwas dahin rafft.

Dann kam mir beim Abstieg ein völlig verkrampfter Jogger entgegen. Der arme Mann konnte nicht mal lächeln, oder gar grüßen...ich dachte was bitte ist daran schön, wenn man nicht mal Spaß hat?

Die Antwort hatte ich am nächsten Tag parat.
Wenn man am Morgen aufsteht, sich die Zähne putzt, Wasser ins Gesicht schmeisst, in die sportiven Klamotten steigt und losmarschiert, dann schläft eigentlich der Körper noch. Ungefähr kurz vor oben sagte unmissverständlich mein Darm: ok ich bin jetzt wach und peristaltike mal ein wenig vor mich hin. Hallo..hörst Du mich ich muss mal...jetze...nein heute nehmen wir nicht den langen Weg hinab, heute mal ein bisschen Pronto! Ha und genauso guckte der arme Jogger gestern auch. Wenn der also schwungvoll und so weiter....ach mensch das tut mir aber leid. Endspuuuuuurt.....

 
 
Dann dachte ich an einem Tag....hmmm was mag ich nun. Den Weg hinauf? Den Weg hinab? Den Gipfel? Auf der Hälfte? Das war wunderbar Philosophisch. Ahhhhhh----also ich mag den Weg hinan und die Hälfte hinab. Also wenn ich im Rücken Schutz habe...aber gern eigentlich dieses das der Weg noch vor mir liegt. Und ich kann nie den Weg hinabgehen, den ich hinauf gehe, es sei denn der Darm....

An einem Tag hatte es so heftig geregnet, das ich klitsche nass war und zwar schon beim hochgehen. Und ich wollte nicht umdrehen. Ich wollte auch nicht klein beigeben. Ich wollte mich nicht von so ein bisschen Wasser in die Knie zwingen lassen.

Ich hatte ja auch wohltuende Bewunderer für meine tägliche Bergbesteigung. Zwei Ü70 jährige huldigten mir jeden Morgen beim Frühstück, weil ich so tapfer war. Das tat ja schon irgendwie gut...hehe...so ein bisschen Lob und Bewunderung.

Am letzten Tag wollte ich nicht hinunter laufen. Mir fiel der Abschied so schwer. Der Blick hinunter. Der Blick in die Ferne. Die Einsamkeit. Der Wind. Die Sonne. Der Sommer

Da legte ich mich auf die Wiese und rollte den Berg hinunter, wie ich es das letzte Mal in meiner Kindheit getan hab.


 
Man war mir schwindelig und ich blieb liegen und musste unbändig lachen.

Noch heute muss ich in Erinnerung daran lachen.

So ist sie, eure Kalle wink

Kommentare:

  1. Lebensfreude ist die beste Kosmetik.

    Unbekannt

    Authentisch ( beklöppelt ) naturnahlebensbeJAendschöner Beitrag -> bleib, wie DU bist !!!
    Jetzt weiss ich auch, wodurch DU so schlank geworden bist... FREU (ړײ)

    *♥schliebeIHNEN*

    AntwortenLöschen
  2. Wow, und das alles vor dem Frühstück und vor dem KAFFEE???? Bewundernswert!

    *sich mitkugelt*

    AntwortenLöschen
  3. Meinen größten Respekt dafür, dass Du Deinen inneren Schweinehund bekämpft hast. Übrigens hat noch nie jemand einen Jogger lachen sehen, das ist ja das Suspekte an diesem Frühsport! ☺

    AntwortenLöschen
  4. Kalle wie sie leibt und lebt! Toll!

    AntwortenLöschen
  5. Du bist der Oberhammer, zum Niederknutschen! Bleib unbedingt so wie Du bist, so bist Du goldrichtig :D

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!