Samstag, 31. März 2018

Monatsimpressionen Nr. 42: März 2018



Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤


Kallejasper

Dieser März war nicht meiner. Ich weiß, das im März noch Winter sein kann. Und ich komme im Grunde meines Herzens mit jedem Wetter zurecht. Aber es dauerte einfach zu lange. Es hat mich so unendlich Kraft gekostet. Meine Wasserleitungen im Haus sind mir zweimal eingefroren und Ziegenlämmer sind in der Kälte gestorben. Ich war am Ende meiner Kräfte. Die Angst um liebe Menschen bei dieser unglaublichen Grippewelle in diesem Jahr...

Das schlimmste war diese Ohnmacht, dieses sich klein fühlen, dieses Gefühl

man kann dagegen nichts machen

Dann habe ich diesen Baum gefilzt. Für einen Puppenspieler aus Freiburg als Kulisse. Ich begann zu träumen von Kindern die strahlend vor diesem Puppenspiel sitzen und für eine Weile ein bunte gute Welt erleben. Da wusste ich

ich kann etwas machen. Ich kann Hoffnung geben....


Eure Kalle



❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Cherry Bomb / Kirschblüten-Tsunami 

VON LOSLASSEN UND ERINNERN

Eigentlich hatte ich bis knapp über der Monatsmitte einen schönen März. Zumindest bis ich diese drei unschönen Nachrichten bekam... 

Michali, der Bruder von Herrn Ackerbau, meinem Berliner Bloggerkollege, starb völlig überraschend und diese Nachricht traf mich sehr, da ich weiß, wie schlimm es ist, einen Lieblingsmenschen zu verlieren. Mit Michali und Andreas verbinde ich nun für immer die Musik von The Subhumans. Michali war ein großer Fan und kam im letzten Jahr extra nach Berlin um sich das Konzert im Cassiopeia anzusehen. Da fragte dann Andreas, ob ich Lust hätte, mit den beiden hinzugehen. Ja klar und das war endlich auch eine gute Gelegenheit, sich mal in Echt zu treffen. Ich nannte die beiden "die Yetis", weil Andreas mir vor unserem allerersten Treffen ein "Erkennungsfoto"schickte. Sie hatten auf dem Foto alle beide sehr starken Bartwuchs und eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Schneemenschen war nicht zu verleugnen... LOL... Ein sehr sympathisches Bruder-Duo.

Vor wenigen Tagen starb leider auch der Lebensgefährte meiner besten Belgischen Freundin in seinem Schlaf. Sogar am Tag vor seinem Tod half er ihr beim Ausmisten ihres Pferdestalls. Sie unterstützten sich immer gegenseitig und das schon seit Jahren... und nun ist er nicht mehr da. Wir kannten uns zwar nicht gut, denn er hielt sich immer im Hintergrund, wenn meine Freundin und ich uns trafen, aber gerade das ehrt ihn sehr. Er ließ ihr alle Freiheit, die sie brauchte und sie ihm auch. Sie waren wie zwei Säulen, die sich stützten. Ich hoffe, ich kann ihr auch ein wenig Halt geben, auch wenn es momentan nur durch Gespräche am Telefon möglich ist.

Und dann starb auch noch Birgit, unsere liebe "Buntemischung"oder auch Bunti, wie sie bei uns in Fredkreisen hieß... Diese starke Frau war immer für andere da und hat sich auch stark für das Tierwohl engagiert. Wir trafen uns das erste Mal beim Fredtreffen in Globig 2010 und zuletzt standen wir über Facebook und per Mail in Kontakt, weil wir uns über vegane Themen und Tierschutz ausgetauscht und unterhalten haben. Ganz in ihrem Sinne könnt ihr daher gerne mit dem Stichwort "Tierengel" eine Spende an diesem Tierschutzverein tätigen:

RespekTiere Leben e.V.
IBAN DE31664518620000142159
Stichwort Tierengel



Das Bild stammt aus England. An diesem Tag erfuhr ich von ihrem Tod, wusste es in diesem Moment nur noch nicht...

Alle, die ihr diese lieben Menschen verloren habt, ich denke an euch. Es tut weh. Ich weiß das.

Mehr Märzimpressionen sind auf meinem Blog Kirschenzeit zu sehen.

Es winkt Eure Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤


AN(gel)NETTE 




 ... auch, durch den plötzlichen Tod 
einer Ur-Fredissima
 - ♥ BUNTI ✿ -

„Wenn ihr mich sucht, sucht in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter.“ 

– Rainer Maria Rilke

hat die Melancholie - bei mir - platz eingenommen, 
und das bewusste Wissen des Werdens und Vergehens ist präsenter, denn eh und je ! *seufz*

Das Leben will...darf...soll gelebt werden... mit FREUDE, Ärger, Trauer, Leid und viele LIEBE... mit all den Widersprüchen !!!

Ansonsten,  gab´s  viel Schnee und Frost, aber auch viel HIMMEL in BLAU mit grandiosen SONNEnuntergängen, 
und jetzt - endlich - bahnt sich der FRÜHLING - langsam -  seinen Weg und HOFFNUNG keimt ... die Natur lässt ihr blaues Band durch die Lüfte wehen ...  (ړײ)



Seid umärmelt und achtet GUT auf EUCH ... in LIEBE,

Eure An(gel)nette  


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

FrolleinNINI


WARTEN AUF DEN FRÜHLING
frolleinNINI

Der März - ein Frühlingsmonat - begann wie der Februar endete - mit Schnee




Juhu - dann wurde es warm, 15° plus - endlich, ab in den Garten und die Überbleibsel des Herbstes entfernen und die Beete freilegen - unter einer dicken Schicht Eichenlaub wollten die Sprösslinge schon


Aber weit gefehlt - pünktlich zum Ostermarkt zog eine windige, eisige Kaltfront durch, die sogar die hartgesottenen Holsteiner Nordlichter lieber am heimischen Ofen bleiben ließ -


Danach aber kam der Frühling - weiter Wochenendgartengewerkel




ABER - die Wetterfrösche kündigen für das Märzende erneuten Schneefall an....
Aber ich bin sicher - im April kommt er dann endlich - der FRÜHLING!



❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Frau Lahja



März ist für mich immer der Monat der Hoffnung: der dunkle Winter ist vorbei, Sonne, Licht und Wärme kehren zurück. Dieses Jahr begann er mit Sturm und Eis und Frau Holle machte uns klar, dass der Winter im Westerwald noch lange nicht vorbei war, meteorologischer Frühlingsanfang hin oder her. Die ersten Krokusse ließen sich davon nicht beeindrucken und streckten vorwitzig ihre Köpfe der Sonne entgegen. In der Schusterstadt wurden die bunten Schuhe wieder poliert und markieren als fröhliche Farbtupfer die Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Höhepunkt der Saison war sicher der Osterbrunnen: die Kinder der städtischen Grundschule hatten fleißig Unmengen von Ostereiern bemalt und am Palmsonntag wurde der festlich geschmückte Brunnen eingeweiht, bei herrlichstem Sonnenschein. Winter ade, und weg mit Eis und Schnee! Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest und einen wunderbaren Start n die warme Jahreszeit!

Die Frau Lahja
❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Frau Zuse

Ich möchte den März bitte einmal umtauschen...komplett!
Und da das nicht geht habe ich mir nun meinen eigenen Ponyhof gebastelt. Pech, Pannen und schlechte Nachrichten können mich jetzt einfach mal! Ich geh aufn Ponyhof!





Die Sachen habe ich auf dem Kunsthandwerkermarkt in Emmendingen gefunden, irgendwie war mir danach. Und nun bitte her mit dem April!

Zuse von Wanderbaustelle






❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Habt ihr auch Monatsimpressionen gesammelt? Zeigt sie uns gerne!
Hier ist der Link:

Kommentare:

  1. Ostern, Ostern, Auferstehn.
    Lind und leis` die Lüfte wehn.
    Hell und froh die Glocken schallen:
    Osterglück den Menschen allen!

    Volksgut

    * ✿FROHE OSTERN / Feiertage ✿ und einen frühlingshaftschönenundhoffnungsvollen April dazustell ... ♥*

    AntwortenLöschen
  2. Es war nicht alles schlecht im März, aber unschöne Nachrichten und Gegebenheiten überschatten dann doch schnell die schönen... leider...

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!