Dienstag, 31. Juli 2018

Monatsimpressionen Nr. 46 / Juli 2018



Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤


Kallejasper


Mähdrescher fahren

Es ist ein Bilderbuchwarmer Sommer.
Das Freibad lockt uns jeden Tag.
Und es gibt Dinge die ich immer schon mal tun wollte und mich einfach nicht getraut habe und oder keine Gelegenheit dazu hatte.
Nun hab ich die Gelegenheit gehabt.
Ich habe seit vielen vielen Jahren mal wieder Arschbombe und Köpper gemacht.
Und es hat mich glücklich gemacht!
Und dann bin ich Mähdrescher gefahren.
Rapsernte.
 Einfach so...es war gigantisch toll!
Erfüllt euch eure Träume!


Euch eine spannende Zeit, eure Kalle

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Schnurpel

Der Juli beginnt für mich wie für viele andere mit einer kleinen Katastrophennachricht: DaWanda schließt, und man
verliert schon ein bissel seine virtuelle Heimat.



Ansonsten gab es im Juli durchgehend nur e i n Thema: das Wetter!! Zu heiß, zu trocken, alles schwitzt und leidet und die Natur dorrt vor sich hin.
Den Urlaub am Ostseestrand hab ich trotzdem genossen; und die Farben dieses Sommers sind eindeutig BLAU und GOLD).



Und viele schöne Fotomotive und Begegnungen gab es - unter anderem ganz selten gewordene Sandregenpfeiffer.
Zwei Pärchen davon haben am Wildstrand gebrütet, ich hoffe sehr, daß sie es geschafft haben. Die Vogelschützer
von der Landschaftsschutzstation haben jedenfalls Schutzsteinkreise gelegt und Warnschilder aufgestellt.



Und hier noch ein paar unsortierte Impressionen:


 






Nun bin ich gerade noch ein paar Tage an der Nordsee unterwegs und grüße euch sonnig!
Eure Britta Schnurpel



❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤


Cherry Bomb / Kirschblüten-Tsunami 

Ich schätze, die Nachricht vom DaWanda-Aus zum Ende August ist hier bei uns Kleinunternehmerinnen, die dort verkaufen, die Schreckensnachricht des Monats Juli. Ich war gerade in England als ich von verschiedenen Leuten darüber in Kenntnis gesetzt wurde und es hat mir den ganzen Monat Juli vermiest, denn auch im Nebenjob wird es ab August große Veränderungen geben: Die Filialleiterin und die stellvertretende Filialleiterin haben gekündigt und die neue Filialleiterin wird mangels Erfahrung in diesem Bereich für einiges an Chaos und Unvorhersagbarkeiten im Arbeitsfluss sorgen.. Der Juli war somit sehr arbeitsintensiv, denn die rosige Zukunft baut sich nicht von selbst auf. Bei wochenlangen Temperaturen im 3-stelligen Bereich (mit der 3 vorne, meine ich... LOL) und Bauarbeiten hinter meinem Haus, die sehr laut sind und sehr früh schon anfangen, hat dieser Monat für mich die Monat-des-Jahres-Auszeichnung tatsächlich nicht verdient.

Ab und an hat der Juli mir dann doch mal gnädigst einen Knochen hingeworfen und ich konnte mich aufraffen, auf ein paar Konzerte zu gehen (Hörempfehlungen: The Descendents, The Adolescents, The Queers), es gab auch ein sehr schönes, veganes Picknick mit von meinen Freundinnen selbst gekochten und gebackenen Leckereien (ein Geburtstagsgeschenk aus dem letzten Jahr, das ich nun endlich eingelöst hatte), die Roten Teufel haben in der WM den 3. Platz geschafft und zweimal England geschlagen (höhö) und heute Abend kommt mein Englischer Gentleman für eine Woche zu Besuch, so dass immerhin nicht der ganze Monat schlecht war.

Hier die Highlights (Konzertbilder kann ich immer noch nicht, also die erspare ich euch... LOL):







Es winkt Eure Cherry

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

PlekJack

Also schon wieder ein Monat rum, und diesmal gibts nicht mehr nur Gartenbilders. weil ich endlich den Tag der offenen Gartentür "durch" hab. Es war superobergenial, die Frau zuse war da und haufenweise andre nette Gartenmenschen, Wetter war prima. alles in Allem ein Knaller. Und es geht schon wieder weiter mit den Verkünstlerungen... 


Ein ganz besondrer Besucher trippelt auf seinen kleinen Stelzenbeinchen ulkigerweise seit dem Gartentag immer öfters durch den Garten


vermutlich findet er aber fast keine Schnecken weil es auch hier mittlerweile furztrocken ist..wegen mir dürfts gerne mal 3!! Wochen am Stück regnen...

Und endlich ist wieder ZMFin Freiburg...da kann man in vollen und überhitzten Zelten richtig feine Musik genießen...


und naja, Mopedfahren bzw mit-fahren geht ja eigentlich immer, am Besten sind Straßensperrungen weil da findet man Wege die man sonst niiiiee gefahren wär. Wunderbar.


Es grüßt Euch Eure Frau Plek (in Mopedkluft und mit schwarze Fingernägels tanzend... meistens.)

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

FrolleinNINI


AUF UND AB
Mit Pauken und Trompeten begann der Juli - ein Haufen schlechter unerwarteter Nachrichten türmte sich vor mir auf.
Alles super mistig - aber nicht zu ändern
Oder eben doch - auf auf zu neuen Ufer



...und so blöde die erste Monatshälfte war, so wurde die zweite Hälfte um so besser

Ein tolles GeburtstagsFußballWMFinalbuffet im Garten


Horizonterweiterung am Meer


Und schöne Impressionen in Ostseestädtchen




Und jetzt einfach mal abhängen 




Bis bald

Euer FrolleinNINI

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Frau Zuse

Die Katastrophen im Juli: die Dawanda-Schließung und als Sahnehäubchen:  ich kann bei Etsy keinen Shop mit dem Namen Wanderbaustelle einrichten. Die Wanderbaustelle wird also Geschichte - schade. Im Brötchenjob geht die Arbeit nicht so vorwärts wie es müsste - das macht wütend und hilflos.
Das Gute im Juli: nach einer etwas heftigen Behandlung geht es meinem Bein wieder besser - ich kann wieder Laufen, also äh ich meine ich kann laufen gehen, also rennen...jetzt geht der Kampf gegen die Nichtraucher-Kilo weiter, wär doch gelacht - ha!
Apropos: am 18.7.18 hatte ich mein einjähriges Jubiläum als Nichtraucher!
und dann war da noch der Tag der offenen Gartentür bei Frau Plek in Verbindung mit einer anstrengenden aber schönen MTB-Tour






Zuse von Wanderbaustelle



❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Frau Lahja


Der Juli war bei uns der Ferienmonat (kaum zu glauben, dass hier Anfang August schon wieder die Schule anfängt), endlich einmal Zeit für die Dinge, die sonst immer liegen bleiben und endlich auch wieder Muse, mit der Kamera durch die Gegend zu streifen und neue Plätze zu entdecken. Wie jedes Jahr fuhren das TK und ich auch eine Woche in die "alte Heimat" Belgien, nach Gent und sogar ans Meer. Schön war's, nur leider viel zu schnell vorbei. "Reset the world" halt leider nicht funktioniert, aber immerhin haben wir unsre eigenen Batterien wieder aufgeladen :-)

Ich wünsche Euch eine schöne entspannte Zeit!
Die olle Frau Lahja


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤


Habt ihr auch Monatsimpressionen gesammelt? Zeigt sie uns gerne!

Kommentare:

  1. Ich liebe eure Bilder! Danke fürs Herzeigen!
    @Frau Schnurpel, besonders die Möwe und der Hund sind klasse.
    @Frau Lahja, ich war tatsächlich noch nie in Gent, habe aber viel Schönes darüber gehört...
    @Kalle, ich bin einmal Bagger gefahren. Das war auch abgefahren... LOL
    @Frau Zuse, jeden Tag eine Stunde Radfahren hilft gegen Nichtmehrraucherspeck.
    @Frau Pläk: schwarze Fingernägels vom Lackieren oder vom Gärtnern? LOL
    @Frollein Nini: très jolie!

    AntwortenLöschen
  2. ...wunderschöne Impressionen und DANKE für´s Zeigen:

    Sei nicht traurig, weil es vorbei ist.
    Freue Dich über das, was war.

    Tschüss ... Good Bye (ړײ) ♥FRED
    und WILLKOMMEN
    - August - und all die anderen Zeiten ... vielleicht !!!

    *♥umärmelEUCHzumAbschiedhiermalganzdolle...seufzzz*

    AntwortenLöschen
  3. Tschüss Juli, tschüss Dawanda, tschüss Wanderbaustelle, willkommen August, willkommen Etsy, willkommen hoffentlich der eine oder andere Sommerregen

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Impressionen von euch allen!

    Das Ende von Dawanda ist wirklich traurig! Auch wenn ich in der letzten Zeit nicht mehr so oft geschrieben habe, gelesen habe ich doch immer fast alles.

    Seid getrückt
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Impressionen :-)
    @Frau Kirsche, Gent ist in der Tat sehr schön, malerisch wie Brügge aber nicht so überlaufen - und veggie-restaurants gibt es massenweise, waren es nicht die Genter Studenten, die den "Gründonnerstag" eingeführt haben = 1 Tag in der Woche fleischlos leben?

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!