Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Montag, 24. Oktober 2011

Cherry Bomb und Marrybess proudly present: Siebdruck hinter den Kulissen - Die Vorgeschichte

Am Anfang war die Idee.

Die Idee nannte sich "Schachmatt(e) To Go": eine Picknickdecke sollte es werden, mit einem gesiebdruckten Schachbrett und Buttons mit selbst entworfenen Spielfiguren. Im Falle eines zwar unwahrscheinlichen - aber in Theorie nicht ausgeschlossenen - Monsunregens sollte man die Schachfiguren schnell auf das "Brett" pinnen können, so dass man jederzeit zu Hause oder in einer Trockenphase weiterspielen könnte, ohne den Spielstand zu verlieren. *sich wegen der Genialität des Idees damals schon auf die Schulter klopfte*


So weit, so gut, aber wie geht man an sowas ran? Siebdruck? Kein Problem. Das kann ich ja. Naja, Können ist vielleicht zuviel des Lobes. Machen Sie sich hier selbst ein Bild meiner Siebdruckfähigkeiten: Cherry Bomb

Wie das Schachbrett zu Stande kommen sollte, darüber wollte ich mir erst Gedanken machen, wenn ich die Buttons hätte. Immer eins nach dem anderen... Probleme verschieben ist eine raffinierte Überlebenstaktik und wird in der Evolution hoch angerechnet *vielleicht*... Buttons? Hmmm... hatte ich tatsächlich zu diesem Zeitpunkt noch nicht...

Diese Idee lag also lange, lange Zeit in der Schublade der unrealisierten, aber genialen Ideen, denn Ideen müssen sich manchmal in Geduld üben, bis der richtige Zeitpunkt zum Schlüpfen erreicht ist. Jede/r Künstler/in hat vermutlich so eine Ideenkiste mit dutzenden von vollgekritzelten Zettelchen oder ein Ideenheft, wo er/sie solche Wunschkinder aufbewahrt, bis die Realisierung eines Tages stattfindet *vielleicht*.

In diesem Falle brauchte es mehrere Anläufe bis zur Realisierung.
Fred war dort vom Anfang an eine große Hilfe.

Zuerst kam die Frage auf, wo ich eine bezahlbare Möglichkeit finden könnte, um die Buttons herzustellen. Kritzelbude bot ihre Hilfe an, mir ihre Buttonmaschine für diesen Zweck samt Rohlingen zuzuschicken, aber 38mm Buttons waren für dieses Projekt leider zu groß. Je größer ein Motiv ist, desto zickiger ist es beim Drucken und ein Schachbrett in der für 38mm Buttons erforderliche Größe hätte garantiert nur Fehldrucke produziert...

So kaufte ich meine erste Buttonmaschine, und zwar ein schönes metallglänzendes Gerät für die Anfertigung von 25mm Buttons, das mich sofort begierig anstrahlte mit seinem "mach's mir"-Blick... *seufzt*.
Mein Kirschblüten-Tsunami-Shop erblickte das Licht der kreativen Welt. *Hurra!!!!! Konfetti hochwarf*... aber... die Schachbuttonidee wurde wieder beiseite geschoben als ich meine Leidenschaft für Collage-Buttons entdeckte und musste sich wieder in Geduld üben... Diese Buttons hätte die Nachwelt aber auch nicht missen wollen oder? *droh*


Und dann kam Fred wieder ins Spiel.

Frau Bäss (Marrybess) tauchte im Fred auf, angestubst von Andiva, die ihr den Fensterdekofred schmackhaft gemacht hatte. Frau Bäss schrieb eines Fredabends im meinem Gästebuch "ich kenne Sie". Kurz überlegt, ob eine Drohung vorliegt, womöglich einen erpresserischen Versuch, mich des Betrugs - wovon auch immer, das war mir dann erstmal egal, finden kann man immer was... - zu überführen mit dem Gipfel der Geiselnahme sämtlicher Ameisen, Ratten und Ponys aus meinem Siebdruckshop... So sah ich bereits den Weltuntergang vor Augen und wollte gerade mein Testament schreiben als die Korrespondenz weiterging "ich habe bei Ihnen einen Siebdruckworkshop gemacht"...

Oha! Tatsächlich! Das Zwiebelmotiv aus ihrem Zweit-Schöpken KlaraP kannte ich. Es war also keine Falle...

Dann vergingen nochmal mehrere Wochen des Plauderns im Fred und in den jeweiligen Gästebüchern, bis die Anfrage von Frau Bäss kam, ob sie eventuell ein Sieb bei mir in der Werkstatt beschichten könne. Und da witterte ich meine Chance. Sofort wurde sie zur Kooperation gezwungen: Tausch von Siebbeschichten gegen Mittäterschaft beim Drucken mehrfarbiger Motive. Und gerade bei schwierigen Auftragsmotiven wie dieses für Doro (My-Meerkat) ist Hilfe sehr gewünscht:


Und irgendwann erwähnte ich dann diese Schubladenidee des Schachbretts und meine Unlust, in Photoshop dasselbige zu entwerfen. Ich kann mir nämlich ziemlich gut in "Trial and Error"-Manier selbst Sachen beibringen (oft überwiegt allerdings der Error-Modus), wie auch das Siebdrucken und das Herumexperimentieren im Photoshop mit allen möglichen Tools, die dann manchmal zu den merkwürdigsten Ergebnisse führen (das ist aber eine andere Geschichte), aber eine gerade Linie kriege ich kaum hin... Geschweige denn drölfdutzend gerade Linien, die man für ein Schachbrett braucht.

Und schwuppdiwupp, 2 Tage später schickte mir Frau Bäss die Vorlage für ein fertiges Schachbrett zu. Juhu!!!!!!!!!!!!! *freuhüpfte*

Und nun???? *panisch um sich blickte*... wie sollte ich denn dieses verdammt GROSSE Motiv auf Folie ausdrucken????

Nun braucht man fürs Siebdrucken ein rein schwarz/weißes Motiv, das auf eine durchsichtige Folie gedruckt wird als Vorlage für die Siebvorbereitung (dazu später mehr).

A4-Folien kann ich ja ohne Weiteres zu Hause ausdrucken, aber das Schachbrett ist ja größer als die besagte DIN-Größe. Da half nur improvisieren... Ein A3-Ausdruck auf Folie im Copyshop hätte mein Budget eindeutig gesprengt, denn ich muss ja auch monatlich Schutzgeld an die Mafia bezahlen, die meine Werkstatt schützt (äh... wo ist hier die Löschtaste... das darf ich ja eigentlich nicht erwähnen, sonst erhöht sich die Schutzsumme, wurde mir angedroht...).

Also, was macht man in diesem Falle? Man druckt das Motiv auf zwei A4-Folien aus, die man tausendstelmillimetergenau zusammenklebt. Puh, ja... und nicht nur einmal... neenee... die Vorlage muss richtig lichtUNdurchlässig sein, also multipliziert man die ganze Chose nochmal mit zwei (oder besser:) drei... Die Folien werden nochmal tausendstelmillimetergenau aufeinander geklebt, so dass kein verdammtes Licht mehr durchgeht. Die fertige Folie sieht dann im Ergebnis folgendermaßen aus:



Und wie das Drucken nun vonstatten ging, das zeige ich euch in einer nächsten Folge, denn schließlich bin ich ein gemeiner Fan des sog. "Cliff Hänger"s... hehe... *hämisch grinst*

*winkt*

Eure Cherry







Kommentare:

  1. WAHnsinn.. jetzt wird es gerade spannend.. ich kann nicht sooolange auf die Fortsetzung warten.. gibbel..

    AntwortenLöschen
  2. Isch bleib getzt hier sitzen bis zu Fortsetzung, nä!!!

    Leuts, die Bar wird hierherverlagert!!!

    AntwortenLöschen
  3. Hehe... *die Fortsetzung an den Meistbietenden verkaufen wird*

    AntwortenLöschen
  4. Sich mal hier in die Runde setzt- schon mal lustig Gläser und Sekt verteilt und jetzt mitwartet bis es weitergeht......

    AntwortenLöschen
  5. *schon wieder mal Augenpippi werwischen muß*

    und *gespannt is, Popkornmaschine anschmeiß*

    die Bäss (die schon wieder hier nich klar kommt)

    AntwortenLöschen
  6. Bekannte Anonyme werden vorgelassen :)
    *sichauchwartendandieBarlehnt*
    Ich will auch in Eurer Nähe wohnen!!!
    *schluchz*
    Frau Kirsche das ist ein supergenialöser post!!

    AntwortenLöschen
  7. Und: Nein!!! Die Welt kann nicht auf die andren Button verzichten! Keinesfalls!!!!
    *altundvergesslichisunddaherzweiPostsbraucht*

    AntwortenLöschen
  8. Einem Schokoweihnachtsmann den Kopf abgebissen, die Fingernägel runtergekaut----Frau Alfreda Hitchköchin das war aber spannend bis hier---

    AntwortenLöschen
  9. öhm, und wenn ich nochmal klugscheißen darf: Solche Vorlagen macht man nicht mit Photoshop, sondern als Vektor, dann sind die gerade Linien auch kein Problem ;-))

    AntwortenLöschen
  10. *der Fraun Bäss mal n Taschentuch reicht* Meedl musse nich weinen...

    AntwortenLöschen
  11. Da ist man mal ein paar Stunden nicht da, und dann ist er da...dieser geniale Beitrag...Respekt Frau Kürsche!! ;-))))

    AntwortenLöschen
  12. stümmt Fr. Kante habsch och nich in Photoshop gemacht


    Fr. Bäss

    AntwortenLöschen
  13. Das nächste Mal in Globig machen wir nen Workshop Vektorgrafik ;-))

    AntwortenLöschen
  14. Man kann damit versautes herstellen.

    AntwortenLöschen
  15. Chips an die Wartenden (samt meinereine) verteilt, Fortsetzung, Fortsetzung, Fortsetzung!!!

    AntwortenLöschen
  16. ...begeistert bin!!! *♥RESchPEKT*

    Man muß das Unmögliche Versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
    Hermann Hesse

    ....und auch auf die Fortsetzung gibbel ;-)))

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!