Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Dienstag, 14. Februar 2012

Farbiger Dienstag bunt gemischt in Tante Kante ihr sein Heim

Die Fredissimas sind jeden Tag bei mir. Ich meine jetzt nicht nur im Internet, im Forum, in meinen Mails, in Skype, am Telefon, oder auf Facebook. Nein, ich trage sie mit mir herum, sie sind in meiner Küche, im Wohnzimmer und begleiten mich bald auf dem Motorrad.

Ich bin keine gute Käuferin. Will sagen, ich kaufe sehr wenige Dinge. Das liegt nicht nur daran, dass ich grundsätzlich relativ konsumuninteressiert bin, sondern auch daran, dass ich einfach nicht viel brauche. Ich bin irgendwie ein Dinosaurier, was Technik betrifft. Mir leuchtet der Sinn von vielen bunten Spielsachen nicht ein. Tatsächlich besitze ich noch einen funktionstüchtigen Kassetten-Walkman, ich habe keinen Fernseher und bis ich ein Handy hatte... das hat lange gedauert. Meine Stereoanlage verfügt über ein funktionstüchtiges Doppelkassettendeck und mein Sofa ist 23 Jahre alt.

Als alle meine Freunde in den 80ern einen Anrufbeantworter, ein Tastentelefon und einen Videorekorder hatten, hatte ich ein feldgraues Telefon mit Wählscheibe und einen Schwarzweißfernseher ohne Fernbedienung. Einen Videorekorder habe ich mir wohl so um 1998/99 herum gekauft, damit ich "Star Trek Voyager" aufnehmen und zeitversetzt ansehen konnte. Da hatten alle schon DVD-Player...

Vielleicht kennt ihr den "Elektrischen Mönch" von Douglas Coupland. Videorekorder sind dafür da, dass sie sich die Filme für uns ansehen, für die wir keine Zeit haben... nein, ich denke jetzt nicht darüber nach, wofür dann folglich Handys und Laptops da sind, das führt zu weit.

Heute will ich Euch einmal zeigen, welche tollen Sachen ich von den Fredissimas zuhause habe.

Harley "Fat Boy" von stricktdagegen
Letztes Jahr bestellte ich bei Sweta von stricktdagegen ein Motorrad. Swetas Strick- und Häkelkünste sind legendär und ich wollte jemand Besonderem eine Freude bereiten und ihm eins seiner Motorräder zu Weihnachten schenken.

Also schickte ich Sweta ein Foto der Harley und fragte, ob sie so etwas für mich anfertigen könnte.

Swetas Hirn muss auf Hochtouren gelaufen sein, als sie dieses Motorrad für mich gemacht hat. Kunstvolles stricken und häkeln sind definitiv nicht meine Welt, für einen Pullover oder Strümpfe reicht es ja, aber dafür nicht. So ein Auftrag gehört in die Hände eines Profis.

Ich auf meiner Harley :-)
Den besonderen Menschen habe ich kurz nach der Fertigstellung des Motorrads aus meinem Leben entfernt, aber die Harley habe ich behalten. Jetzt kann ich sagen "Ich habe eine Harley.", und es ist nicht mal gelogen!

Weihnachten nahte, und ich bekam etliche liebevolle Päckchen, unter anderem eins von Sweta. Als ich es an Heiligabend auspackte, habe ich mich wahnsinnig gefreut. Ich habe jetzt nicht nur eine Harley, ich kann sie auch fahren!

Ich leide weder unter dem bei vielen Frauen verbreiteten Schuh- und Handtaschentick, noch werde ich bei Schmuck oder Parfüm schwach. Die meiste Zeit trage ich ein und dieselben Schuhe, trage ein und dieselbe Tasche herum... und Jeans und Pulli reichen völlig aus. Ich stehe achselzuckend vor Schmuckständen und Schuhgeschäften und um die Parfümerieabteilung in Kaufhäusern mache ich einen Riesenbogen.

Meine buttonbepflasterte Handtasche
Meine Handtasche ist unter praktischen Gesichtspunkten gewählt, es geht eine Menge rein, notfalls ein kleinerer Einkauf und der übliche Krempel, wie Geldbeutel, Handy, Schlüssel und Taschentücher sowieso.

Angefangen hat alles mit einem Button der Band "Alien Sex Fiend" in deren Shop ich ein Shirt bestellt hatte. Dann kam ein Button nach dem anderen dazu, geschenkt, gekauft... aber seht selbst.

Einer meiner Lieblingsbuttons ist das "Ponyhof-Buttonset" von Kirschblueten-Tsunami.
Leider muss man immer sehr aufpassen, dass kein Button abfällt, ich habe schon ein paar verloren. Und einen von ihrem Handschellen-Set habe ich verschenkt... an den Besitzer der echten Harley... nun ja. Eine andere Geschichte.
Den Blumentaschenbaumler bekam ich letzten Mai auf dem Fred-Treffen von Gildi geschenkt. Woher sie nur wusste, dass ich Pink mag...?

Meine Küche ist ein großes Kitsch- und Glitzereldorado. Als ich damals umgezogen bin, stand schon von vornherein fest, dass die neue Küche pink werden würde. Die Inspiration dafür kam unter anderem durch einen Café-Besuch, dort waren die Wände in breiten Streifen pink und rosa gestrichen. Das fand ich toll.

Das Streichen in meiner Wohnung stellte sich dann als großes Grauen heraus. Meine Küche hat keine Heizung und ich zog im Februar in eine völlig ausgekühlte Wohnung.

Es war so kalt, dass man die Farben kaum verarbeiten konnte und es war das erste Mal, dass ich beim streichen gefroren habe. Dazu kam noch, dass die Wände nicht tapeziert sind, sondern mit einer Art rubbeligem Putz versehen.

Februarteufelchen von Kalle
Gut, vielleicht ist es auch Jahrhunderte alte Rauhfaser unter Schichten von Farbe aus dem Präkambrium.
Egal.
Ich habe es geschafft.

Die Geschichte mit der Spültischarmatur und meinem nur glimpflich verhinderten Amoklauf im Baumarkt erzähle ich euch vielleicht ein anderes Mal. 

Geschirrtuch von cherry_bomb
Eines der ersten Einzugsgeschenke damals war der riesige Flughund, der über meiner Spüle hängt. Seit einigen Monaten hat er Gesellschaft von Kalles Februar-Teufelchen bekommen. Ich glaube, die beiden verstehen sich prächtig.

Das Geschirrtuch mit dem Motiv "Das Auge isst mit" bekam ich von cherry_bomb als Dankeschön für das Ausleihen meiner Ösenzange. Die Deko drumrum ist noch von meiner Geburstagsfeier "übrig"... ich lasse sie mal unkommentiert... und nein, ICH habe sie nicht gemacht, das war Hasenfratze.

Schlüsselanhänger von stricktdagegen
Apropos Auge und Geburtstag.
Zum Geburtstag erreichte mich unter anderem ein Päckchen von unserer lieben Angelnette, bunt verziert und voller kleiner Überraschungstütchen.

Und drin war unter anderem... ein Auge von Swetas "kleinen, russischen Händchen" gestrickt. Meine Tasche ist ja schon ganz schön voll, aber wer kann besser auf meine Motorradschlüssel aufpassen, als das wachsame Auge?

Jetzt fällt mir ein, dass ich noch etwas habe.
Erdmännchenstempel von Andiva
Zum vorletzten Fredtreffen im Mai 2011 drückte mir Andi ein kleines mit Erdmännchen bestempeltes Päckchen in die Hand. Drin war... ein Erdmännchenstempel! Ich hatte einmal aus Scherz gefragt, ob sie auch Erdmännchen könnte und Andi meinte "schkann alles!". Ich dachte nicht mehr an unseren Austausch, Andi aber schon.

Seitdem bekommen die Kunden aus meinem Erdmännchen-Shop einige ihrer Produkte in erdmännchenverzierten Tütchen geschickt. Manche bekommen noch ein paar Herzchen dazu, ebenfalls Stempel von Andiva.

Stempel von Andiva
Die Herzchenstempel habe ich auch bei meinem "Liebesspiel-Set" verwendet. Der Tannenbaum wartet noch auf seinen Einsatz, aber nach Weihnachten ist ja bekanntermaßen vor Weihnachten...

Und was habt ihr so von uns zuhause?

Eure Doro von my-meerkat und klamottenlabel

P.S: Bestimmt fragen sich einige, warum ich bei den Fredissimas "Kante" heiße. Nicht, weil ich mir die Kante gebe, nein, "Kante" ist kurz für Meerkante. Das wiederum ist inspiriert von René Mariks "Rapante", was wiederum einen Austausch im Fred inspirierte, was dann wiederum zu neuen Namensgebungen führte, und was dann wiederum... aber das erzähl ich Euch ein anderes Mal. Vielleicht.
P.P.S: Der Titel muss so.

Kommentare:

  1. hehe Kante ein buntes sammelsurium hat sich da einen Anfang gebahnt----

    AntwortenLöschen
  2. *hüstel*
    Ham se da nich was vergessen?
    *mittiFingerchentrommel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stümmt... Deine Ringe.. fiel mir vorhin auch ein...

      Löschen
  3. Toll geschrieben. Bin schon auf die nächsten Beiträge gespannt. Meiner könnte lang werden, hab einfach so vieles hier ;-)))

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein interessantes Blog. Ich werde mich als Leser eintragen.
    Muß aber noch herausfinden was fredissimas sind.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Brigitte, ein bestimmter Thread aus einem Forum wurde zu Fred und unter einem solchen "spielen" die Fredissimas miteinander, sobald sie Zeit dafür haben. Und ich bin so was von froh, dass ich dabei sein darf. Frolln Kante, wenn ich mit Ihnen fertig bin, müssen Sie diesen Beitrag noch einmal komplett neu bearbeiten, hehe!

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!