Frühlingsbanner Cherry

Frühlingsbanner Cherry

Samstag, 7. April 2012

zu Ostern ist es Brauch....

Puh, ist das heute ein Tag. Da kommt der Osterspaziergang vom alten Goethe gerade Recht:

"Von dort her sendet er, fliehend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
In Streifen über die grünende Flur."

Huh wie schaurig!

Da kann man nur den Tag in der muggeligen Kücher verbringen und Osterbort backen und Eier färben.

Bei uns in der Familie ist es Sitte, die Eier mit gerade erwachendem Grün zu verzieren. Nun mache ich das seit Jahren schon und bin immer wieder begeistert. Allerdings ist es dch mit ein wenig Arbeit verbunden.
Die Ausbeute



Beginnen wir mit dem zitiertem Osterspaziergang. Auf  Diesem sammel ich Blätter und Gräser. In diesem Jahr ist die Ausbeute schon recht groß. Es gab Jahre, da lag der Schnee so lange, dass nur ganz winzige Blättchen zu finden waren.


die Farbtöpfchen


Jetzt werden die Eier hart gekocht und während dessen mache ich schon die Farbbäder fertig. Jeweils gut zwei Esslöffel Essig in jede Schale.




Blatt platzieren
mit Mull umwickelt

Auf die heissen Eier wird nun ein Blatt platziert und mit Mull dünn umwickelt. Der Mull wird an den Eienden fest zugebunden. Eine knifflige Arbeit, bei den heissen Eiern....

Eier im Farbbad und beim Abtropfen




Nun ab ins Farbbad und gut 5 min, besser etwas länger, färben.


Das fertige Ei abtropfen lassen. Jetzt die Mullenden aufschneiden und das frisch gefärbte Ei noch einmal zum Tropfen hinstellen.


Mein nächster Weg führt in den Heuschober, ein wenig Stroh fürs Körbchen holen.

Nun nehme ich ein weiches Tuch und etwas Butter und poliere die Eier. Schön platziert im frischen Stroh warten sie nun auf die fröhlichen Ostereieresser.


PS. In meiner Kindheit wurde ja der Ostermontag abgeschafft. Aber da wir Ferien hatten, hat uns das wenig gestört. Sobald die Eltern zur Abeit gegangen waren, trafen wir uns auf dem Autobahnberg zum Eier rollen. Dazu nahm jedes Kind die übriggebliebenen Eier mit und auf los gings los. Alle liessen ihre Eier den Autobahnberg (Kinder nicht nach machen!!!) hinunter rollen. Dessen Ei noch ganz blieb, derjenige hatte gewonnen und durfte alle Eier essen--hehe



Fröhliche Ostern, eure Kalle von kallejasper und lieblingspuppen

Kommentare:

  1. ...Kalle, himmlischherrlichwunderbargefärbte Eiers ;-)))

    Die Sonne geht im Osten auf,
    der Osterhas` beginnt den Lauf.
    Um seinen Korb voll Eier sitzen
    drei Häslein, die die Ohren spitzen.
    Der Osterhas` bringt just ein Ei -
    da fliegt ein Schmetterling herbei.
    Dahinter strahlt das blaue Meer
    mit Sandstrand vorne und umher.
    Der Osterhas` ist eben fertig -
    das Kurtchen auch schon gegenwärtig!
    Nesthäkchen findet - eins, zwei, drei,
    ein rot` , ein blau` , ein lila Ei.
    Ein Ei in jedem Blumenkelche!
    Seht, seht, selbst hier,
    selbst dort sind welche!
    Ermüdet leicht im Morgenschein
    schlief Kurtchen auf der Wiese ein.
    Die Glocken läuten bim, bam, baum
    und Kurtchen lächelt zart im Traum.
    Di di didl dum dei,
    wir tanzen mit unsern Hasen
    umgefasst, zwei und zwei,
    auf schönem, grünen Rasen.

    Christian Morgenstern, 1871-1914 *♥FROHE OSTERN wünsch***

    AntwortenLöschen
  2. Haaaaaaahhhh, genau solche Eierchen haben wir, d.h. unser Schwaben-Osterhasi dieses Jahr auch gebastelt, gekocht, gefärbt, nein kreiert;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine tolle Idee!!! Die bunten Eier sehen super aus mit den Blättermotiven!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Ostereier! Wir haben mit Speckschwarte poliert.

    AntwortenLöschen
  5. Da waren Du und Deine Hühnchen sehr fleißig, die Eier sind ganz wunderbar geworden!

    AntwortenLöschen
  6. hab ich auch schon gemacht, ist ne Fummelarbeit , aber sieht wunderbar aus, man möchte die Eier gar nicht anschlagen.
    Daß man uns den Ostermontag weggenommen hatte, daran erinnere ich mich auch. So ein Schwachsinn.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. feine Eierchen ! bei mir gabs keine Eiers nich ...

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!