Frühlingsbanner Cherry

Frühlingsbanner Cherry

Freitag, 22. Juni 2012

Fisch am Freitag - Frisch aus Bad Säckingen

Wasserfälle Allerheiligen - Schwarzwald


Ich lebe in einer wasserreichen Region Deutschlands. Es regnet hier nicht etwa mehr als anderswo, aber es gibt viele Bäche, Bächle, Flüsschen und Flüsse.Die Kinzig, die Dreisam, die Elz, die Glotter... und unzählige andere kleine Wasserläufe. Und einen richtig großen Fluss gibt es auch, den Rhein. Der Schwarzwald ist ein riesiger, natürlicher Wasserspeicher.

Westlich von Freiburg bildet er die natürliche Grenze zwischen Frankreich und Deutschland und im Süden befindet sich am anderen Flußufer die Schweiz. Wie einige von euch wissen, bin ich eifrig unterwegs im Süden und Südwesten und oft entdecke ich stille, abgeschiedene Täler, durch die sich kleine und kleinste kaum befahrene Landstraßen ziehen. Und oft verläuft in so einem Tal ein kleiner Fluss oder Bach, der irgendwann über Umwege, oder direkt im Rhein mündet.

Mit Trompeten, ohne Pauken
Wasser und Holz gibt es hier jede Menge. Im Mittelalter wurde auf der Kinzig das geschlagene Holz zum Rhein geflößt. In vielen Orten im Kinzigtal findet man Denkmäler, Brunnen oder auch Museen, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Der Fisch, den ich euch mitgebracht habe, stammt nicht aus dem Kinzigtal, sondern aus Bad Säckingen. Bad Säckingen ist berühmt für seine historische Holzbrücke über den Rhein. Sie ist die längste, überdachte Holzbrücke Europas. Ähnliche Holzbrücken finden sich z. B. in Beuron im Oberen Donautal oder z. B. in Luzern in der Schweiz.

Vielleicht kennen einige von euch auch die Geschichte vom Trompeter von Säckingen, oder zumindest der Name ist euch geläufig. Die wahre Geschichte des Trompeters von Säckingen inspirierte den Dichter Victor von Scheffel zu seinem Buch. Franz-Werner Kirchhofer, ein Säckinger Bürgerssohn lernte schon als Kind die adlige Familie von Schönau kennen. Deren Tochter Maria ehelichte er entgegen dem allgemeinen Widerstand und die beiden waren wohl sehr glücklich miteinander. Das Paar hatte fünf Kinder, und der Mann wurde ein erfolgreicher Handelskaufmann, Ratsherr und Schulmeister. Zudem leitete er den Knabenchor des St. Fridolinsmünsters und war daher zweifellos musikalisch, „Trompeter“ war er jedoch nicht.

Haus Fischerzunft Bad Säckingen
Der Fisch, den ich euch mitgebracht habe, ziert das Haus Fischerzunft in der Fischergasse. Das Haus wurde von der Familie Elgg im 18. Jahrhundert erbaut. Zusammen mit anderen Rheingenossen hatte sie das Monopol auf die Fischerei, Flößerei und Schifffahrt auf dem Rhein zwischen Säckingen und Basel.

Am letzten Sonntag hat der Rhein mich sehr gelockt, es war heiß und ich habe in meiner dicken Montur geschwitzt. Da wäre man dann schon gern mal ein Fisch im kühlen Wasser...

Einen fischreichen Freitag wünsche ich Euch!

Eure Doro von my-meerkat und klamottenlabel

Mehr Fisch am Freitag gibt's bei Andiva.

Kommentare:

  1. Sehr schönes altes zünftiges Schild! Ich freue mich, immer wieder etwas neues zu lernen von deinen Posts!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist doch das tolle Städtchen mit den Fachwerkhäusern.. schöner Freitagsfisch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, das war Schiltach ;-) In Bad Säckingen überwiegen die bunt bemalten Fassaden, das ist in vielen Orten in der Nähe zur Schweiz so, z. B. Stein am Rhein.

      Löschen
  3. ....)))…
    o(•.•)o▬▬◄
    ..( ▌▌/
    ._/* I_ ....trompetend am Freitag pack ;-))) *♥DORO...DU rockst***

    AntwortenLöschen
  4. Traditionen sind schon auch Erinnerungen wert! Sehr schöner Freitagsfisch, Danke

    AntwortenLöschen
  5. Spitze, ich werde noch zum totalen Freitags- Fisch- Fan, Eure Beiträge werden immer weitgefasster und toller.

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!