Frühlingsbanner Cherry

Frühlingsbanner Cherry

Dienstag, 1. Oktober 2013

FRUCHTIGER DIENSTAG - Fruchtsnooker


Mit Essen spielt man nicht... Dooooooooooooch!!!! Man muss das Essen nur so umgestalten, dass die Schwiegermutter/ die Kindergärtnerin / der Tagesvater nichts dagegen einwenden kann... und sich ein Fruchtsnookerspiel klöppeln... Und dann einfach alle Kugeln, die man versenkt hat, aufessen...

Für dieses Snookeressen braucht man:

- 1 Melonenausstecher (es sei denn, man hat Schnitztalent und macht das freihändig)
- Stück Wassermelone
- Tütchen Marzipankartoffeln
- Kiwi
- Nektarine, Mango oder gelbe Melone
- Lakritz
- Blaumohn
- Puderzucker oder Kokosraspel
- rosa "muisjes" = Anisstreusel /gezuckerte Anissamen...
- Stange Zitronengras

Die gezuckerten Anissamen gibt es in Rosa, Blau und auch in Weiß zu kaufen. Die sind in den Niederlanden sehr geläufig, weil man die traditionell nach der Geburt eines Kindes auf rundem Zwieback isst, aber auch in Belgien, wo man sie gerne als Brotaufstrich (äh... Brotaufstreusel in diesem Fall) nimmt... Ich liebe diese Anisteilchen, auch wenn sie gerne vom Brot herunterkullern (vor allem, wenn man nicht genug Butter als "Fixierer" nimmt) und dann in der Küche Verstecken spielen... jahrelang... Es gibt sicherlich noch andere Möglichkeiten, eine pinke Kugel zu machen... Die Fruchtgummis, die ich dafür vorgesehen hatte, erfüllten ihren Zweck nicht, da sie sich nicht gut formen ließen... Lebensmittelfarbe soll auch viele Möglichkeiten bieten...

Und nun zum DIY Fruchtsnooker für freche Früchtchen...

Ein Snookerspiel besteht aus verschiedenfarbige Kugeln und ein Queue, die es nachzubauen gilt:

15 rote Kugeln --> Wassermelone ausstechen, Rest zu Obstsalat verarbeiten oder was soll man sonst mit einem Melonenkrater anstellen???...

1 weiße Kugel... dafür habe ich eine Marzipankartoffel in Puderzucker gewälzt. Man kann aber auch Kokosraspeln nehmen, wenn man es exotisch mag oder auch weiße Schokokugel oderoderoder... Macht doch, was ihr wollt...

1 gelbe --> Nektarine oder Mango ausstechen, Rest in den Obstsalat oder direkt in den Mund...

1 grüne --> hier musste eine Kiwi her... der Obstsalat wächst... hehe..

1 braune --> das war einfach... Marzipankugel pur (Schokoladenkugeln sind natürlich auch prima)

1 pinke --> Marzipankartoffel mit rosa "muisjes" gespikt

1 blaue --> Marzipankartoffel etwas anfeuchten und in Blaumohn wälzen. Man kann aber auch die blaue "Muisjes"-Variante nehmen...

1 schwarze --> das war eine Herausforderung... Es gibt kein schwarzes Obst... Zumindest nicht welches, das man danach noch essen will... Letztendlich ist es eine halbe Marzipankartoffel geworden, die ich kleiner geknetet und mit Lakritzstückchen gespikt habe (halbierte und geviertelte Katzenpfötchen von Katjes... schön in den Marzipan reindrücken)

Für den Queue muss man gar nichts Besonderes machen, wenn man Zitronengras oder ein Essstäbchen nimmt. Das sieht ja so schon richtig aus. Wenn Ihnen das zu wenig Herausforderung bietet, dann versuchen Sie mal, mit einer Möhre einen überzeugenden Queue hin zu bekommen. Oder experimentieren Sie mit Salzstangen, die Sie zusammen binden... Geht sicherlich auch, dauert nur länger...

Und dann, um das Ganze ein bisschen nach Snookertisch aussehen zu lassen, habe ich grünes Papier unter eine Glasschale gelegt. Besser noch wäre ein grünes Tablett, damit Platz zum Ausbreiten vorhanden ist... Dann kann man nämlich auch richtig spielen!

Viel Spaß beim Nachklöppeln und beim Vernaschen!

Es winkt,
Eure Cherry von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami



Kommentare:

  1. ♥...kreativ und so süüüüüüüüüüüüß !!! *mmmmmmmmmmmh*

    AntwortenLöschen
  2. Donnerwetter, Sie sind ja eine richtige food-stylistin ... muisjes kannte ich jetzt noch nicht, in unsrer Gegend gabs immer "hagelslag" - ohne Anis, dafür mit Zucker oder Schoko ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja ne tolle Idee, für die nächste Feier wär das was.

    AntwortenLöschen
  4. Die totale Party- Gaudi, vielen Dank für diese Idee mon Piermont.♥

    AntwortenLöschen
  5. Ihr kreatives Hirn wird sicher mal in einem Museum landen - Fruchtsnooker ist ja superleckergenial :o)

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!