Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Montag, 23. März 2015

Herz am Montag Nr. 60 / Belgisches Herz

Auch wenn man es meiner Wohnung nicht ansieht, bin ich eigentlich ein ordnungsliebender Mensch. Ordnung muss ja nicht unbedingt Nichtchaos heißen... höhö... Nee, bei meinen Bildern habe ich eine gewisse Ordnung, seit ich mit dem Blogschreiben angefangen habe.

Da ich im Laufe eines Jahres dank der digitalen Technik sehr viele Bilder mache  (früher war ich geiziger mit dem Knipsen als man noch Filmchen zum Entwickeln kaufen und fürs Entwickelnlassen bezahlen musste...), brauche ich eine gewisse Systematik, damit ich die passenden Themenbilder auch wiederfinde... Ich habe Ordner für Herzfotos, für Fischfotos, für Merkwürdige Mittwoche, für Monatsimpressionen etc. Mit einer regelmäßigen Unregelmäßigkeit kopiere ich die entsprechenden Bilder in die passenden Ordner.

Ich stöber auch gerne in diesen Ordnern, um zu gucken, was als nächstes rausgekramt werden kann. Manchmal weiß ich dann nicht mal mehr, ob ich schon was dazu geschrieben habe (... ich leide an das berühmte Gedächtnis-wie-ein-Sieb-Syndrom) und muss tatsächlich mit Stichworten suchen, ob es schon was dazu gab... LOL

So auch bei diesen Belgien-Bildern... Also, ich hab jetzt keinen real existierenden Blogbeitrag gefunden, also dann mal los...

Als ich meine Eltern im Sommer in meiner alten Heimat besucht habe, sind wir nach Bokrijk gefahren. Das hatte ich mir so gewünscht, denn ich hatte Kindheitserinnerungen an spannende jahrhundertealte Scheunen, die man besichtigen konnte und Tiere, die frei herum liefen... Ja, die Erinnerungen stimmen sogar. Bokrijk ist nämlich ein Freilichtmuseum mit über 100 historisch authentischen Gebäuden, das 1958 anlässlich der Weltausstellung errichtet wurde (wie auch das Atomium in Brüssel)  und Herzen habe ich da natürlich auch gefunden:

Herziger Verschluss an der historischen Fensterluke.

Relikt aus der "let love rule"-Ära


Der Hippie-Wohnwagen war hier allerdings nicht als historisches Gebäude ausgestellt, obwohl man über den "Temple of Love" als historisch denkwürdigen Ort natürlich diskutieren könnte, aber er war tatsächlich "nur" eine Art Hinweisschild für eine Sixties-Ausstellung auf dem Gelände.

Und diese merkwürdigen Belgischen Tiere will ich euch so kurz vor Ostern auch nicht vorenthalten... hehe



Na? Wo hängt das wohl? Lustiges Eiersuchen auf dem Männerklo????

Dieser Blogbeitrag erscheint heute in einer leicht abgewandelter Form auch auf meinem eigenen Blog.

Es winkt
Eure Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami

-----------

Eure Montagsherzen können auch gerne wieder hier unten verlinkt werden:

Kommentare:

  1. WOW, ich bin wirklich kein Camping- Fan, aber diesen Wohnwagen würde ich mir am liebsten unters Herz / unter den Nagel reißen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der ist schon herzig irgendwie... Man muss auch gar nicht darin schlafen. Liegestuhl davor aufklappen, Cocktail in der Hand und entspannen. Das würde schon reichen...

      Löschen
  2. ♥ ...auf, in die neue Woche, mit HERZ, LIEBE, sowie Henne und Hahn ;-) *schliebeIhremeistsehrinformativenBlogbeiträge*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, Engelchen! Ich hätte ja noch viel mehr dazu schreiben können und Bilder habe ich da auch ohne Ende gemacht, aber in der Kürze liegt die Würze!

      Löschen
  3. Sehr nettes belgisches Geflügel, aber obs da nicht öfter Missverständnisse gibt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss nur Hahn und Henne auseinander halten können. Und die Hähne, die im Rollstuhl sitzen kümmern sich anscheinend auch ums Wickeln der Küken! *das noch nicht wusste*

      Löschen
  4. Yeah, der ultimative Wohnwagen für die Fredissima Treffen ;)
    Und das belgische Gefiederte Grün hängt doch sicher an der Damentoilette, Eisprung mit Bruchlandung ;)
    Herzliche Montagsgrüße nach Belgien, Berlin und den Rest der Welt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, Toiletten ist richtig. Henne für Damen-, Hahn für Herren- und Hahn auf Rädern und Küken für Behindertentoilette und Wickelraum.

      Löschen
  5. Ach wie nett, steht der Hippie-Wohnwagen immer noch da ;-) Wir waren Ostern 2012 in dieser Ausstellung, war recht amüsant:
    http://belgien-news.blogspot.de/2012/06/swinging-sixties-in-bokrijk.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau, die Ausstellung war das... Wir wollten da auch hin, besser gesagt auf das Gelände, weil dort ein interessanter Themenbereich war, haben sogar den starken Regen, der ca. 1/2 Stunde lang auf uns herunter prasselte getrotzt, aber als wir dort ankamen, hieß es, das Gelände sei inzwischen in privater Hand. Nur: die Hinweisschilder gab es immer noch überall. Die wurden nicht entfernt... Typisch Belgien... LOL ... Die Ausstellung haben wir dann nicht besucht, weil die Zeit ganz schön knapp war (ich wollte noch soooooo viel historische Gebäude sehen und Wolle färben sehen und Buchweizenpfannkuchen am Feuer gebacken essen!!!) und die Sonne inzwischen rausgekommen war.

      Löschen

Wer schreibt, bleibt!