Frühlingsbanner Cherry

Frühlingsbanner Cherry

Montag, 30. November 2015

HERZ AM MONTAG Nr. 96 + MONATSIMPRESSIONEN Nr. 15: November 2015

Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.
Und heute ist auch das Montagsherz noch mit von der Partie.



CHERRY BOMB / KIRSCHBLÜTEN-TSUNAMI


Diese Aufkleber begleiten mich schon seit Monaten auf meinen Wanderungen und Radtouren... und jedes Mal, aber auch jedes Mal, wenn ich den Text lese, bekomme ich einen Ohrwurm, weil ICH LIEBE MEIN LEBEN mich an die Songzeile Ich liebe das Leben eines bekannten Schlagers erinnert.

Frag mich jetzt nicht, von wem das ist... Andrea BergVicky Leandros? Ich hab ge-youtubed, aber bin unschlüssig, von wem das Original ist... Meine Freundinnen, die mir zum Geburtstag mal eine Schlager-Kassette nach dem Motto "Solltest-du-endlich-mal-kennen-bist-ja-schon-lange-genug-in-Deutschland" geschenkt haben, werden mich umbringen, wenn ich gestehen muss, dass ich nicht weiß, wo ich die gerade hingelegt habe *GULP*... (sonst könnte ich ja schmulen, denn da ist das Lied nämlich drauf)...

Aber eigentlich wollte ich  (gekonnt ablenkend) auf was Anderes hinaus: Durch die Anschläge in Paris und die damit einher gehende Beschäftigung mit den Themen Leben, Tod, Freiheit wurde mir nochmal so richtig bewusst, was es heißt, hier zu leben. Es heißt Glück zu haben, in einem Teil der Welt geboren zu sein, in dem man eine Wahl hat: Die Wahl, sein Leben in Freiheit zu leben und dieses in vollen Zügen zu genießen oder eben nicht, wenn man Grufti/Zombie/notorischer Grummler ist. Ich sage aber JA zum Leben in Freiheit, denn das Leben ist zum lieben da!

Und daran dachte ich als ich diesen Aufkleber in der zweiten Monatshälfte plötzlich mit ganz anderen Augen sah. Daher soll dieses Herz seinen Platz zum heutigen Montag und auch übergreifend zum Monat November bekommen.


Es winkt Eure Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami

Meine weiteren Novemberimpressionen findet ihr auf meinem Blog Kirschenzeit.



Meine November-Impressionen
sind, vom TERRORanschlag am 13.11.2015 - in Paris - geprägt ...

Herr Ackerbau schrieb - passend - dazu >das hier<.

Jedoch findet - wie jedes Jahr - im ADVENT,
unser Familien-Weihnachtsessen statt
+ davon möchte ich EUCH,
das Baumkuchen-Nachtischkonfekt
im Bilde ( im Herstellungsprozeß )
... jedoch noch mitohne Kuvertüre
und diversem Deko-Schnickschnack
... zeigen:




Baumkuchen

gegrillt

Zutaten

250 gButter oder Margarine
250 gZucker
1 Pck.Vanillezucker
Ei(er), getrennt
150 gMehl
100 gSpeisestärke
3 TLBackpulver
100 gMarzipan
 Bittermandelaroma
3 ELAmaretto
 Vollmilchkuvertüre

Zubereitung:

Butter, Zucker, Eigelb, Vanillezucker und Bittermandel-Aroma sehr schaumig rühren. Das Marzipan mit 3 EL Amaretto erwärmen und verrühren, zur Teigmasse geben und gut unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver esslöffelweise dazugeben. Das Eiweiß sehr steif schlagen und dann unterheben.

Den Backofen auf 1. Stufe Grill einstellen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und ca. 3 EL Teig darauf verstreichen. Im vorgeheizten Backofen auf unterster Schiene ca. 3 Minuten goldbraun grillen. Dann wieder ca. 3 EL Teig darauf streichen und wieder ca. 3 Minuten grillen. Mit dem restlichen Teig weiter so verfahren. Den Kuchen dabei immer im Auge behalten, damit er nicht plötzlich zu dunkel ist.

Den abgekühlten Kuchen vom Formrand lösen und mit Vollmilchkuvertüre überziehen.


Habt
eine
himmlische,
besinnliche
.... mit vielen Schleckereien
und FRIEDEN im Herzen...

ADVENTszeit,

in LIEBE - Eure An (gel) nette *♥...inGEDANKENbeialldenKriegsundTerroropferninderganzenWELT*



Zwei Dinge haben mich in diesem November auf besondere Weise beschäftigt, wie sie gegensätzlicher nicht sein können, der Tod und das Leben.

Der Tod (und das Leid) kam in Paris unvorbereitet und tragisch über viele unschuldige Menschen. Mich persönlich hat diese Tragödie besonders getroffen, weil ich selbst mit meinem Mann auf das Musikkonzert gehen wollte, zwar hier in Wien, aber es waren Leute wie Du und ich, die einfach nur Spaß haben wollten und nun tot oder körperlich/seelisch verletzt sind. Ich muss immer noch sehr viel darüber nachdenken und bin schwer erschüttert.
Hier ein Foto vom Konzert meiner Lieblingsband, den Foo Fighters, als diese zwei Tage vor dem Anschlag die Wiener Stadthalle gerockt haben, mit mir (und einem kleinen Teil meiner Familie) mittendrin. Der Sänger ist übrigens ein guter Freund eines der Bandmitglieder der Eagles Of Death Metal.



Das Leben (und die Freude daran) hat mich in diesem Monat allerdings auch bewusst (im wahrsten Sinne des Wortes) begleitet. Meine Hündin Pepper ist trächtig und wird in den nächsten beiden Wochen ihre Welpen bekommen. Die ganze Pflänzchenfamilie ist doppelt aufgeregt, weil in diesem, jetzt schon schwer (hehe!) beeindruckendem Bauch unser zukünftiges Zweithundchen herumwuselt. Und wisst Ihr was, ich habe letzten Freitag meine Hand auf Peppis Wampe gelegt und…YEAH! ÜBERRASCHUNG!...zwei der kleinen Wuffis beim Herumzappeln gespürt. 




Ich hatte mir Anfang des Monats fest vorgenommen dem November eine Chance zu geben und ihn nicht gleich als Monat von Grau, Regen, Trauer und Blues abzustempeln.

Und eigentlich trug meine vorgenommene, positivere Einstellung auch dazu bei, dass ich mich besser fühlte. Ich achtete mehr auf die kleinen Sachen an denen man sich freuen kann.

Z.B. war das Wetter gar nicht schlecht, besonders am Anfang. Dann kam natürlich der 13. und ich fühlte mich, wie wohl die meisten von euch, überhaupt nicht mehr gut. Der Terror so nah und dann auch noch in Paris! Eine Stadt die ja nicht nur eine Weltmetropole, sonder auch ein Symbol für ein bestimmtes Lebensgefühl von Liebe, Laissez-faire und Kreativität ist.

Trotzdem ist es mir bei aller andauernden Betroffenheit gelungen, mich nicht zu sehr in ein Loch ziehen zu lassen. Wenn es in der großen Welt schwierig wird, muss man im Kleinen versuchen ein Eckchen Glück zu finden. Und damit meine ich nicht Eskapismus.

Auch diesen Monat habe ich, wie schon im September und Oktober, für jeden Tag eine kleine Zeichnung gemacht. Diesmal sollten sie die hoffentlich freundlichen Gesichter des Novembers zeigen.


Manche meiner kleinen Bilder sind natürlich Symbole für den betreffenden Tag, andere sind einfach so entstanden. z.B. am 5. Ist mir ein Eichhörnchen begegnet; 6. War ein Fisch-Freitag; der 14. ist klar denke ich (das Rübchen am 13. war schon nachmittags entstanden); 29. erster Advent; 30. Herz am Montag.

Ich wünsch uns allen eine friedliche Weihnachtszeit

Jennifer

Etwas ausführlicher gehe ich auf die Zeichnungen auf meinem Blog Frau Zuckerrübchen ein


Als mich ein böses Novembersehnsuchtstief erreichte oder besser in Besitz nahm, ging es mir ganz schön schlecht, dieses Jahr. Nun habe ich ganz liebe Fredissimas, die so unglaublich trösten können...und ich habe Katzen , die sich auf meinen Bauch setzen und schnurren---ich habe einen netten Mann und ein süßen Wirbelwind. Ich habe Land und Ruhe und doch war mir alles so schwer....Bis, bis diese kleine Fiene, unser Haus und Hofdackel, ständig mit etwa Neuem an mir vorbei rannte. Da musste ich lachen. So ein kleiner Hund bringt Einem wieder ans Licht. Das wissen auch die seelisch erkrankten Menschen bei mir auf der Arbeit. Fiene darf nämlich auch da mit hin und bringt ihnen Freude, ein lächeln, sogar ein herzhaftes Lachen. Nur weil sie ist wie sie ist. Ein empathischer kleiner Hund. Das ist mein Novemberbild----
eure Kalle


Wer auch Monatsimpressionen oder Montagsherzen gesammelt hat, darf sie gerne hier unten verlinken.

Einzige Bedingung für die Monatsimpressionen: die Fotos sollten aus dem aktuellen Monat stammen. Ein paar Zeilen mit Bezug zum Foto (persönlicher Kontext) wären natürlich auch schön.



Kommentare:

  1. Dieser November ist bestimmt einer verrücktesten, die ich erleben durfte - verrückt schön und verrückt schrecklich.
    In beiden Fällen defintiv:
    JA, ZUM LEBEN ♥ MIT ALLEN SINNEN!

    AntwortenLöschen
  2. diesesmal musste ich mich durch eure Impressionen kämpfen---und dann habe ich mir die kleinen Hundchen bis zum schluss aufgehoben und mich riesig gefreut , als ich einen Zettel holen ging um das Rezept abzuschreiben, war es weg! Es steht bei mir nur noch die Zubereitung und nicht das Rezept!!!!! bitte bitte bitte noch einmal einfügen oder mir es irgendwie zukommen lassen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhm, Kalle hat Recht... Ist mir beim Einfügen gar nicht aufgefallen, dass die Zutaten für den Baumkuchen fehlen. Die fehlten aber in der Originalmail auch schon. Engelcheeeeeeeeeeeeen... bitte mal zur Infotheke!!!!!

      Löschen
    2. GULP! O.0 Wen hat Fienchen da eigentlich im Mäulchen??

      Löschen
    3. ...aber bütte, mitohne Klassenbucheintrag (ړײ) *hehe*

      Löschen
  3. Ihr seid echt die Besten! Ich finde toll wie sich die Beiträge bei aller Verschiedenartigkeit in ihrer Grundstimmung doch gleichen. Das Leben mag schwierig sein, aber wir geben das Lachen und die Lebensfreude nicht Einfach so auf.
    Ich drück euch.
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  4. ♥...fettes MONTAGSherz in die RINDE schmeiss
    -> EUCH alle liab hab <-
    und LAUT & fröhlich "Ich liebe das Leben" singendträllernd,
    am Montag-Wochenstart-Alltagswahnsinn pack (ړײ)

    AntwortenLöschen
  5. räusper---ähem---hallo ich also darf ich noch mal? Ich meine es ist vielleicht das Rezept schon irgendwie, aaaaaaaaaaber vorhin stand da zwei Löffelchen und zwei Minuten und irgendwas von Marmelade und nun ist hier das so gar nicht mehr...also ich weiß ja nicht ob das wichtig ist und das eine das Rezept und das andere das von Engelchen praktizierte ist---ich will bitte das schmackhaftere von beiden....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe... DAS muss du mit Engelchen klären, Kalle. Sie wollte das Geheimrezept (Zutatenliste) nicht rausrücken und daher hat sie mir dieses Ersatzrezept geschickt... jaja.

      Löschen
    2. MENNO -> EUCH/DIR fällt aber AUCH alles auf ;-) *augenroll*

      O.g. Rezept = vom praktizierendem SK + der Weihnachtsmenue-Nachtisch mit Schampussabayone und Himbeerchen (ړײ) vom diesjährigen Weihnachtsfamilienessen (war übrigens, letztes WE)
      & so lääääcker !!! *mmmmmmmmmmmmmmmmh*

      DAS ürsprüngliche Rezept = mein eigenes Uraltdingbums +im genauen Repept -> nicht für die Öffentlichkeit bestimmt...wissterbescheid...zwinker*

      Löschen
  6. Ich glaube, der dreizehnte in diesem Monat hat für alle die Welt verändert.
    Es ist unfassbar, für wieviele Menschen das Weihnachtsfest nicht fröhlich und friedvoll sein wird. Manchmal denke ich in solchen Stunden, das viktorianische Zeitalter hatte auch seine Vorteile, als Frauen von all dem Unbill der Aussenwelt abgeschirmt wurden - aber das betraf ja auch wieder nur die, denen es eh schon relativ gut ging.
    Wir können wirklich dankbar sein, für alles, was uns alleine durch die Geburt hier selbstverständlich ist.
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  7. PS
    (Wegen Tippfehlern nochmal neu:)
    PS: Die Fiene ist wirklich ein süßer GuteLauneVerbreiter, Danke auch für die schönen Fotos auf FB liebe Kalle.
    Und auf den tierischen Nachwuchs in der Florawelt bin ich natürlich sehr gespannt, es muß richtig aufregend für euch sein!

    AntwortenLöschen
  8. Ihr Lieben,
    eure Montagsherzchen sind wieder herzallerliebst.
    Ich hätte da noch so einige Herzchen in meinem Garten...leider bin ich im Moment noch ein wenig mit meinem Adventskalender beschäftigt ;-)
    Ich lasse aber eure schöne Aktion auf meinem Blog verlinkt und werde sicher wieder mitmachen.
    Liebe Grüße auch an Ulla vom Filzgarten, herzlichen Dank für deinen netten Kommentar, kann leider nur mit Name/URL kommentieren....
    Rosige Adventsgrüße von Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      nach dem Montag ist vor dem Montag. Deine Herzen haben jeden Montag wieder einen Möglichkeit, einen Platz in der Verlinkung bei uns zu bekommen. Wir würden uns freuen!
      Liebe Grüße, Anne-Marie

      Löschen
  9. Was für eine schöne (Ver)-Sammlung... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  10. Danke des Hinweise von Anne-Marie habe ich meinen Garten-Novemberrückblick in Eurer illustren Runde verlinkt – und nun geh ich mich erst mal umschauen.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  11. Danke, Ghislana von Jahreszeitenbriefe und Anja von Wortspuren fürs Verlinken! Ich kann leider momentan nicht einzeln auf eure Beiträge antworten. Blogspot hat wohl mal wieder einen frühen Wurm, der nicht aufstehen will...
    Vielleicht habt ihr in Dezember auch wieder Monatsimpressionen, die ihr uns zeigen könnt. Ich würde mich freuen!
    Liebe Grüße, Anne-Marie

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!