Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Dienstag, 29. Dezember 2015

BÜCHERTAUSCH Nr. 18 - Ich und die Menschen

Es ist wieder mal SCHLEUNIGST an der Zeit, ein gutes Buch zu tauschen! Schließlich ist es schon *murmel* über *räusper* ein *hüstel* Jahr *auf normallaut umstellt* her, dass wir diese Fredissimarubrik zuletzt (klickst Du -> HIER) belebt haben.

Na ja, der Zeitpunkt ist vielleicht so kurz nach Weihnachten nicht sooo günstig, haben wir doch wahrscheinlich eh ein, zwei (oder mehr) Bücher unter unserem Weihnachtsbaum gefunden und zum Auslesen (höchstwahrscheinlich) noch gar keine Zeit gehabt.
So jedenfalls war und ist es bei mir.

ABER, BÜCHER KANN MAN NIE GENUG HABEN!

Das Werk, das ich Euch heute ans Herz legen möchte, habe ich auch heuer als Weihnachtsgeschenk von meinem Pflänzchenmännchen bekommen...und noch NICHT ausgelesen.
Nichtsdestotrotz möchte ich Euch diesen Roman gerne vorstellen:

Er ist 2014 im dtv-Verlag erschienen, heißt im englischen Original "The Humans" und auf deutsch

Matt Haig, 1975 in Sheffield geboren und Autor mehrerer mit Preisen ausgezeichneter Romane und Kinderbücher, hat den mittlerweile internationalen Bestseller geschrieben.

Laut Umschlagtext "...geht es in diesem Buch darum, was es bedeutet, ein Mensch zu sein. Mit anderen Worten: in diesem Buch geht es um dich. Um all das Katastrophale, Sterbliche, Wunderbare, das dich ausmacht...."
Es soll u.a. "...lustig, philosophisch und romantisch..." sein und "...ein Roman mit einem ganz großen Herzen...".

Die ersten 99 Seiten habe ich nun schon gelesen und finde es bis jetzt sehr witzig und spannend.
Ein Außerirdischer wird entsandt, um in das Leben eines Uniprofessors, der DAS Problem der Mathematik gelöst hat, zu schlüpfen. Sein Auftrag ist es, den Fortschritt der Menschheit zu verhindern, indem er alles und alle, die von dieser mathematischen Lösung wissen, auslöschen sollte. Er ist von allem, was uns ausmacht, angewidert und kann nichts nachvollziehen, was uns Menschen "wichtig" erscheint.
Über unsere Sprache und Schrift kann er sich nur wundern.

"...Wie ich jetzt weiß, müssen die Menschen Bücher lesen. Sie müssen sich buchstäblich hinsetzen und ein Wort nach dem anderen lesen. Das kostet Zeit. Viel Zeit. Ein Mensch kann sich nicht mehrere  Bände auf einmal zuführen oder in wenigen Sekunden fast unendliches Wissen einverleiben. Er kann sich nicht einfach eine Wortkapsel mit einem neu erschienenen Buch in den Mund schieben wie wir. Man stelle sich das vor! Nicht nur sterblich zu sein, sondern auch noch gezwungen, einen Teil der wertvollen begrenzten Zeit auf Erden mit Lesen zu verbringen. Kein Wunder, dass die Menschen eine primitive Spezies waren. Kaum hatten sie annähernd genug Bücher gelesen, um mit dem erworbenen Wissen irgendetwas anfangen zu können, waren sie schon tot..."

Schön langsam macht er allerdings nähere Bekanntschaften und kann sogar positive Seiten an "uns" entdecken. Laut Buchrückentext stellt er sich die Frage: "...kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein?..."

Meinem Pflänzchenmännchen hat es besonders gut gefallen, weil es, seiner Meinung nach, eine Riesenerklärung an die Liebe ist und warum die Liebe das Leben lebenswert macht.

Ich bin schon SEHR neugierig, wie es weitergeht! Ihr auch?

Mit den besten literarischen Grüßen
einer primitiven Spezies namens Gartenpflänzchen (-‿❀)

Wenn Ihr Euch für dieses Buch interessiert, dann lest hier weiter.
Fredissimabüchertausch funktioniert so:

1. Jemand stellt ein Buch vor (heute war das ich).
2. Eine Leserin/ein Leser, die/der sich für dieses vorgestellte Buch interessiert, hinterlässt im Kommentarfeld den Wunsch, dieses zu bekommen.
3. Sie/er erhält dieses Buch frei Haus und gratis.
4. Im Tausch dafür schreibt sie/er hier bei uns einen (Gast-)Blogbeitrag, also die nächste Buchvorstellung.





Kommentare:

  1. Kaum hatten sie annähernd genug Bücher gelesen, um mit dem erworbenen Wissen irgendetwas anfangen zu können, waren sie schon tot..."
    DAS ist ja mal ein unsterblicher Satz!!!! Obwohl man als Kleinkind und als Jugendlicher genau das sicher nicht glaubt...ich glaube das zu wissen kommt mit dem Alter. Gefällt mir ausgesprochen gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da drinnen gibt's noch viel mehr solcher Sätze!
      Na, was ist nun mit uns beiden, Schätzchen? Lust auf ein Lostöpfchen?

      Löschen
  2. DAS finde ich auch der Knaller: "...kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein?..."... LOL

    Scheint mir wirklich lesenswert zu sein! Also, ich springe gerne mit in den Büchertauschlostopf falls es mehrere Anwärter/innen für das Buch gibt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Interessierten ins Töpfchen, die anderen ins Kröpfchen *rülps*

      Löschen
  3. "Wie ich jetzt weiß, müssen die Menschen Bücher lesen." Und sie wollen es auch! Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit dafür *seufz*. Sehr schöne Buchvorstellung!

    AntwortenLöschen
  4. "Wie ich jetzt weiß, müssen die Menschen Bücher lesen." Und sie wollen es auch! Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit dafür *seufz*. Sehr schöne Buchvorstellung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie Frau Gärtchen Sie verdoppeln Ihren Einsatz?

      Löschen
    2. Ich glaube, es gefällt ihr wirklich :o)

      Löschen
    3. Sgefällt mir, aber das Doppelte war ich nicht *schwört* - vielleicht!

      Löschen
  5. "Riesenerklärung an die Liebe ist und warum die Liebe das Leben lebenswert macht"

    ...da bin ICH dabei + DAS ist PRIMA -> ♥
    Aber - diesmal - Lostopf -> NEIN, habe noch reichlich Lesestoff aufzuarbeiten (ړײ)

    AntwortenLöschen
  6. In den Lostopf hops und es mir darin gemütlich mach.

    Hört sich wirklich lesenswert an. Ich könnte mir vorstellen, dass das Buch auch was für Herrn z. wäre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schöne Lostöpfchendekoration :o)

      Kleiner Tipp: wenn Herr Z. auch ein Kommentarchen abgäbe, hätte die Zuckerfamilie schon ZWEI Lostöpfchenlose *zwinker*

      Löschen
    2. Aha -> soooo läuft - hier - ALSO der Hase ;)))

      Anonymer Hase in´s Lostöpfchen hüpft ! *zwinker*

      Löschen
    3. In dem Fall muss HERR Z. aber dann auch den Gastbeitrag schreiben, wenn er gezogen wird!... hehe

      Löschen
    4. *bisschen mit Karotte im Lostopf umrührt* Gute Nacht, Ihr drei :o)

      Löschen
  7. Das Glücksschweinchen ist schon am Ziehen -> MORGEN gibt's die Bekanntgabe des Ergebnisses! :o)

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!