Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Samstag, 3. Dezember 2011

Mein Leben im Märchenland....

Ja das ist so. Hier leben nämlich Märchenfiguren, alle , oder sehr viele, vielleicht---

Was das glaubt ihr nicht? Wollen wir mal ein Rundgang über den Hof und durchs Haus machen?

Fangen wir vorn an, wo das Schild steht, wer hier weiter geht hat selbst Schuld, oder so ähnlich. Hier beginnt eine endlose Dornenhecke und würde ich nicht alle zwei Wochen mein Schwert zücken um die Dornenhecke zu zerteilen, dann wären wir schon zugewachsen.

Am Garten angekommen, hinter krummen schiefem Zaun, begrüßt uns ein Brunnen. Natürlich sitzt auf dessen Rand ein Frosch---und wenn ich in den Brunnen blicke, könnte ich meinen, es schimmert golden. Ist es meine alte Goldene Kugel, die da einmal hinein gefallen ist? Oder ist es nur die Sonne, welche sich an der Oberfläche spiegelt?





Auf den Beeten stehen die Rüben in Reih und Glied. Ich will eine zupfen und ziehe und ziehe----ich rufe meinen Mann und wir ziehen und ziehen---ich rufe Prinzessin Sauerkrauthaar und wir ziehen und ziehen---ich rufe den Hund und wir ziehen und ziehen----








Geh ich weiter, meckert die Ziege mit mir---mäh ich bin so satt ich brauch kein Blatt. Ach denke ich, Du willst vielleicht in Deinen Stall? Also öffne ich die Stalltür und lass sie hinein. Da ruft sie, mäh mäh mäh, ich rannte über Stock und Stein und fand kein einzig Blättelein! Boah nerv nicht---das kenne ich doch irgendwo her!



Da kreuzt eine Schar Gänse meinen Weg und gleich schnapp ich mir eine und halte sie unter dem Arm. Wie weich die Federn sind. Und jeden den ich treffe, der möchte die Gans streicheln und fasst ebenfalls an. Ach könnt ich doch rufen: kleb fest! So muss ich sie aber alle ziehen lassen.

Nein, was sitzt da für ein grauliger Gesell? Ein Hund so groß wie ein Haus und Augen wie Wagenräder! Bewacht er etwa den Haufen Gold? Und würde er mir die Prinzessin bringen, unversehrt, wenn ich ein Pfeifchen rauche? Genau so sieht er aus!

Mein Weg führt mich an einer verwitterten Tür vorbei---sollte der kleine Schlüssel dort passen, obwohl, habich nicht versprochen, wen der König nicht da ist, keine Türen zu öffnen? Oder muss ich gar die magischen Worte rufen sesam ---öffne--- NEIN halt tu es nicht! Du siehst doch, dass die Tür in einen Berg führt, geh schnell weiter.





Jetzt folge ich einem köstlichem Duft. Es riecht nach frisch gebackenem Brot. Oh da steht er schon, ein Lehmofen. Ich schau hinein und richtig die Brote sind fertig gebacken und müssen gezogen werden. Wie schön sie aussehen, rund und knusprig.
Der Weg führt mich gleich unter die Apfelbäume. Rotbackige pralle Äpfelchen hängen an schwer beladenen Ästen. Also mache ich mich an die Arbeit und pflücke Äpfel--wie herrlich der Tag verläuft.


Ein kleiner Apfelbaum steht hier mit kleinen gelben Äpfelchen und darauf sitz ein Taubenpärchen----ruckedigu ruckedigu----











Hinter einem Zäunchen unter den Apfelbäumen gackert und gickert es. Und als ich durch das kleine Tor trete, weht mir von oben Laub ins Genick, oder ist es das Gold? Ruft doch auch der Hahn gleich Kikeriki kikeriki die Goldmarie ist wieder hie------






Der Weg geht weiter, ach ich seh sie schon, zur Pferdekoppel. Ja da muss ich doch in meiner Träumerei denken: "Fallada wie Du so hangest----" Und schau selbst an mir herunter und geb mir beim Anblick an Gummistiefel und Wattejacke die Antwort:" Prinzessin fein, wie Du so gangest----" *seufz*

Aber nähern wir uns dem Haus und betreten den alten Bahnhof durch die Gepäckaufbewahrung----aha eine Werkstatt. Begrüßt uns doch ein Spinnrad und ruft....Prinzessin fein, möchtest Du nicht ein wenig spinnen können???? Na klar, aber wie ich da so sitze und autsch mich in den Finger steche, verändert sich die Welt und es sitzt ein kleines bucklig Männlein am Spinnrad und spinnt tatsächlich einen Haufen Stroh zu Gold....

Nein weg, da geh ich weiter, eh der Zauber mich gefangen nimmt und betrete die Küche. Ich komme mir ein wenig klein vor bei den fast 4 Meter hohen Decken und dann liegt da dieser Apfel am Fenster mit der so wundervoll roten Backe. Das Wasser läuft mir im Mund zusammen, als mein Blick noch rechtzeitig auf die Laterne fällt. Aha, das war eine Falle...nein nein meinen Apfel ess ich nicht...

Durch die Nächste Tür komme ich in die Wartehalle, wohnlich mit Kaminfeuer, ach hier bleibe ich und werde mich auch bald schlafen legen. Ein Blick hinaus ins Dunkel---huch tanzt da ein kleines Männchen ums Feuer????

Nein nein das will ich gar nicht wissen.
Aber die schönen Federdecke schüttel ich noch am offenen Fenster. Mein Haupt lege ich noch eine Weile bei Prinzessin Sauerkrauthaar auf den Schoss. Autsch was war das? Nichts schlaf weiter---Autsch schon wieder---nein nein---autsch aha drei silberne Haare----soso

Die Katze rollt sich in die warme Asche vor dem Kamin, das Hühnchen setzt sich auf die Stuhllehne, der Esel steht unterm Fenster----ach ja Gute Nacht.....



Was war das???? Ein Geräusch...Nicht nur die alte Dielen knarren, das Haus erwacht zu nächtlichem Leben, trippel und trappel...da war es wieder---polter raudau polter

Es hört sich an als würde jemand mit Schädeln kegeln---gruselig---ich liege im Bett und halte den Atem an---da wieder--und noch ein poltern--- ah jetzt hab ichs...es sind Mäuse, die Walnüsse ins Versteck kullern--vielleicht-- vielleicht aber auch will mir jemand das fürchten lehren???




Dann wache ich auf---es ist Samstag und heute habe ich meinen großen Auftritt als Märchenerzählerin auf dem Adventsmarkt in Globig. Ob ich das schaffe und nicht alle Märchen durcheinander bringe????




Habt einen tollen Tag, eure Kalle

Kommentare:

  1. Deine bezaubernde Geschichte nebst den tollen Fotos...einfach märchenhaft und mit traumwandlerischer Sicherheit erzählt.♥

    AntwortenLöschen
  2. ♥DICH♥
    - als Märchenerzählerin -
    sofort buche, und - bitte - bringe alle Deine himmlischherrlichundwunderschööönen Figuren mit ;-)))
    ...noch ganz in der Märchenwelt gefangen und verzaubert bin!!! *♥seufz*

    AntwortenLöschen
  3. Kalle, Du hast Deinen Beruf verfehlt ;-)))

    AntwortenLöschen
  4. Bei dir isses so scheeen. *von Globig träumt*

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab Sehnsucht nach dem Märchenland. All diese magischen Orte und Figürchen...

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Märchen- Kalle toll geschrieben!

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!