Frühlingsbanner Cherry

Frühlingsbanner Cherry

Freitag, 28. Juni 2013

...schlampig verblühend.....

ah da war er wieder, dieser Hinweis-.--schlampig verblühend....
nach diesen Worten werfe ich gern einmal einen verstohlenen Blick in den Spiegel---schlampig verblühend---nö, da ist noch Zeit.
Aber interessant ist es schon, was sich Rosenzüchter so ausdenken um die Charakteristik seiner neuen Rose zu beschreiben---(Hätte auch nicht viel gebracht, wenn er geschrieben hätte, ähnelt meiner Frau)---
Aber schlampig verblühend?




Thomas Graham
Da habe ich mir so vorgstellt, wie sie die einzelnen Blättchen zerknautscht und beschmutzt und dann in Wollmauslagerähnlichem Zustand unter ihren Rosenstock wirft.
In Wirklichkeit entblättert sie sich einfach...einfach so eben---zart und rein---jedes liebe Blättchen wird ein wenig gestreut, so ein bisschen chaotisch nervös vielleicht--kreativ, wäre auch ein freundliches Wort----
Aber schlampig?
Also wirklich!



Rose Nostalgie




Aber wenn ich durch meinen Rosengartenansatz wandel, dann kommen mir schon einige merkwürdige Typen unter. Hier vorn zum Beispiel Rose Nostalgie, die will partout nicht altern...also nicht richtig. Sie wird fleckig und macht halt einfach noch ein bisschen mehr Rouge drauf.











Oder diese hier---sie verblüht einfach, lischt sich aus, ohne aufhebends., schon deshalb kann ich mir ihren Namen nicht merken,..bitte was soll das? Dann steht auf dem Nachruf---sittsam und bescheiden war ihr Leben und ihr Tod??? Ärgs....







Aber meine schlampig verblühende Thomas die ist so unglaublich. Überschwenglich , wenn sie morgends aufsteht, dann immer mit diesem Ausdruck von einer üppigen Frau, die sich aus dem nächtlich warmen Laken schält, leicht verschwitzt, etwas derangiert und verknittert und so liebenswert. Dann verschwindet sie unter der Dusche, wirft sich lässig ein Handtuch über den kurvenreichen Körper und geht gut gelaunt an den Frühstückstisch. Den ganzen Tag hält sie sich einfach großartig, fröhlich, strahlend ein wenig herb im Duft----um dann am Ende ihrer Tage mit leichter Hand ihre Hüllen in den Wind zu streuen....

Ah ich liebe meine Rosen, eure Kalle

Kommentare:

  1. Schlampig als wonniges Adjektiv... hehe... Einfach mal fallen lassen, die Hüllen... Sieht doch wundervoll üppig aus.

    Toll geschrieben, übrigens, Kalle...

    AntwortenLöschen
  2. Ich verblüh glaub auch schon schlampig :) Spannend, wasses net alles gibt!

    AntwortenLöschen
  3. ♥ღ♥RESchPEKT♥ღ♥
    vor sooo viel schöööner Schlamprigkeit !!! *YEAH...liebenswertgeschrieben*

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub, ich werd auch schlampig verblühen.

    AntwortenLöschen
  5. Du bist bestimmt die kleine Schwesater vom kleinen Prinzen...

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!