Dienstag, 31. Dezember 2019

JAHRESIMPRESSIONEN 2019

Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Jahres unsere Jahresimpressionen.


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
KALLEJASPER



Dieses Jahr das wir heute verabschieden, hat mir meine ganze Stärke gezeigt.
Anfang des Jahres dachte ich, das ich den Frühling nicht erleben werde. Als Frühling wurde, war ich erstaunt, das ich noch da bin.
Es gab unglaublich viele neue und alte Menschen, die mir dabei halfen.
Es ist unglaublich schwer so tiefe Wunden zu schliessen, es gibt noch immer Tage, da eitern sie vor sich hin.
Der erste Schritt war, mir zum überleben Arbeit zu suchen. Mein Gott Deutschland was bist Du für ein verschissenes Ausbeuterland! Neue Arbeit, bedeutet neue Kollegen, bedeutet auch die Chance auf andere Sichtweisen. Ich bin allen Frauen vom Backstand zutiefst dankbar. So konnte ich wieder aufrecht gehen.
Als meine Prinzessin und ich nach Island aufbrachen, hatte ich das gleiche noch einmal vor mir und ich wusste, ich kann das. Also neue Arbeit, neue Kollegen...neue Sprache, neues Essen, neue Mentalität...
Wir haben es gemeistert. Fühlen uns frei und glücklich.
Ein neues Jahr, ein neuer Tag, es lohnt sich, dieses Beginnen, eure Kalle



❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
ANGELNETTE


Du musst das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wie ein Fest.
Und lass dir jeden Tag geschehen
so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen
sich viele Blüten schenken lässt.

Sie aufzusammeln und zu sparen,
das kommt dem Kind nicht in den Sinn.
Es löst sie leise aus den Haaren,
drin sie so gern gefangen waren,
und hält den lieben jungen Jahren
nach neuen seine Hände hin.

Rainer Maria Rilke

Mein 2019 war/ist
farbenfroh und lebendig,  
mit 2 absolut, kaum topbaren HIGHLIGHTS gesegnet, 
sowie genussvoll 
und tiefsinnig engelhaft, 
wie ich nun mal bin ...hüstel...kicher...zwinker ;):

HIGTLIGHTS: Hochzeit meiner jüngsten Nichte - im Juli 
und die Geburt meines 3. Enkeltöchterchens -  im August !!!

Ansonsten:  Viel NATUR erleben, genießen... 
auch meiner beiden Miezekatzen,
 sowie den Hunden in der Familie 
UND kochen, schlemmen, zunehmen... tja ;)

IHR lieben Leser, Freunde der Fredissimas - FRED - 
sowie meinen beklöppelten HUPEN - Weiber, in der RINDE (Runde) wünsche ich
 - von HERZEN - 
einen gesunden Rutsch in´s 2020 - NEUE JAHR - !!!

Bleibt GESUND, hübsch beklöppelt und unartug und so, wie IHR seid,

in LIEBE, 
Eure An (gel) nette *knuddelumärmelschmatz*

PS
WIR sehn UNS !
Text

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
SCHNURPEL


2019 war für mich ein  Jahr mit einigen Tiefs, aber sehr viel mehr Hochs......- das einschneidenste und zugleich traurigste Ereignis war der Abschied von unsrem heißgeliebten Retriever Pelle. Mit seinen stolzen 14 Jahren und vielen tapfer ertragenen Krankheiten konnte und wollte er im Frühjahr nicht mehr weiterkämpfen. Jetzt ist er am Hundehimmelstrand bestimmt glücklich.

Das Jahresfoto gebührt natürlich ihm, Ehrensache.


Dann gab es in diesem Jahr noch sehr viel mal mehr mal weniger beglückende Arbeit, viele kleine Reisen, eine Hochzeit in der Familie und viele neue Bekanntschaften mit bis dahin nur virtuellen Frauen. :)


Nun bin ich gespannt, was das kommende Jahr so bringen mag und hoffe, daß es für

euch und mich nur Gutes im Gepäck hat!


Rutscht gut rein und habt einen schönen Start!


Eure Britta Schnurpel

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
FRAU ZUSE



Das Jahr 2019 war bewegt. 
Die 14km in der Staffel beim Freiburgmarathon, Fredtreffen, Rügen, Wanderungen und nochmal 14km beim Franklin-Meilenlauf zusammen mit meinen Neffen und das Ziel für 2020: Halbmarathon. Professionelles Lauftraining, Leistungsdiagnostik, Trainingsplan und ganz viel Spaß. Belohnung für 2 Jahre rauchfrei: ein neues Fahrrad. Und ich habe das erstes Paar Laufschuhe plattgelaufen.  2020: ich freu mich drauf!

Frau Zuse

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
FROLLEIN NINI

Wo Sonne ist, da ist auch Schatten
Ein Jahr im Rückblick hat immer seine Hochs und Tiefs... doch gäbe es im Leben nur eitel Sonnenschein und das Glücklich sein der Normalzustand, wäre es vermutlich schnell langweilig
Die Natur braucht Regen um zu wachsen, also dürfen es auch mal Tränen sein, die Kälte des Winters lässt vieles absterben und dann frisches Neues hervorzubringen
Also nehmen wir das alte Jahr so wie es war und schwingen uns in die „golden twentys“ mit reichlich vielen Glücksmomenten


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
FRAU ZUCKERRÜBCHEN


Mit 2019 und mir, das war irgend wie nichts. Eindeutig nicht "das Jahr der Rübe". Ich war oft traurig bis melancholisch. Manchmal aus Gründen, oft auch ohne. Ohne den Rübenprinz wäre es wahrscheinlich nicht auszuhalten gewesen. Aber zum Glück gibt es ihn ja. Seine pupertierenden Schwester sind altersentsprechend abwechselnd auch eine Freude oder Nägel zu meinem Sarg. Also vollkommen normale Teenager.
Ich habe in den letzten Tagen beschlossen 2019 einfach abzuhaken und 2020 aktiver dafür zu sorgen, dass es mir gut geht. Ich glaube 2019 habe ich vieles einfach zu sehr hingenommen und mich von außen beschränken lassen. Mal sehen ob ich schaffe 2020 zum "Jahr der Rübe" zu machen.
Ich hoffe mit und allen meint es 2020 gut.
Eure Frau Zuckerrüben


 ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
Habt ihr auch Monatsimpressionen gesammelt? Die könnt ihr gerne hier bei uns im Kommentarfeld verlinken.


Samstag, 30. November 2019

MONATSIMPRESSIONEN #62: November 2019

Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
KALLEJASPER
Island...immer noch.




 Das erste Foto ist nicht von mir. Hat aber mit diesem Monat zu tun.
Das erste Foto zeigt Frauen die vor 70 Jahren aus Deutschland nach Island gekommen sind. Sie wurden in Island gebraucht, vor allem auf den Höfen. Der zweite Weltkrieg hatte auch enorme Auswirkungen in Island. Die hier stationierten amerikanischen Soldaten brachten eine völlig neue Kultur mit nach Island. Musik, fast food, Zigaretten, Mode, Kaugummi und die Männer rochen gut, waren charmant...die isländischen Frauen liefen fort von den Höfen in die Städte.
Deutsche Frauen aber hatten Jahre der Entbehrungen, Hunger, Krieg, Grauen, Trauer hinter sich. Sie sehnten sich nach Ruhe und Frieden, einem Stück Land, einem Mann....und liessen sich anwerben nach Island zu gehen. Sehr viele sind geblieben, bis heute.

Die Prinzessin Sauerkrauthaar und ich hatten uns noch in Deutschland ausgemacht, das wir nach einhundert Tagen in Island darüber beraten wollen, ob wir bleiben oder zurück nach Deutschland gehen.
Am 17.11. war der Tag.

Und wir entschieden zu bleiben.
Esja in der Abenddämmerung

und es ist immer noch schön.

Euch eine schöne Vorweihnachtszeit, eure Kalle



❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
CHERRY BOMB / KIRSCHBLÜTEN-TSUNAMI

Mein November war nicht sehr spektakulär und ich habe nicht so viele Bilder gemacht. Nur das hier:




Aus der Nähe nicht ganz so spektakulär, weil das Bild nicht erkennbar ist, aber die Idee finde ich super um an den Mauerfall vor 30 Jahren zu erinnern.

Es winkt Eure Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
FRAU ZUSE



Der November war gar nicht so grau wie er jetzt aussieht. Aber ich bekomme langsam den Winterblues.
Ich wünsche euch einen wunderbaren Dezember!
Eure
Zuse


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
Habt ihr auch Monatsimpressionen gesammelt? Die könnt ihr gerne hier bei uns im Kommentarfeld verlinken

Donnerstag, 31. Oktober 2019

MONATSIMPRESSIONEN #61: Oktober 2019

Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
KALLEJASPER

Nun fängt die dunkle Zeit in Island an...da hab ich mal ein bisschen gesammelt.





Nacht und Dunkelheit
ich wünsche euch immer auch ein bisschen Licht, 
eure Kalle




❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
CHERRY BOMB / KIRSCHBLÜTEN-TSUNAMI

Ende September/Anfang Oktober konnte ich mein Geburtstagsgeschenk genießen, eine Woche Sardinien. Ein traumhaftes Land mit wunderbaren Erinnerungen, die mich noch lange zum Nachdenken anregen werden:





Mehr Impressionen aus Sardinien sind auf meinem Blog Kirschenzeit zu sehen.

Es winkt Eure Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
SCHNURPEL






Der Oktober fing mit zwei schönen Highlights an: erst war Frau Lahja schon wieder in Lübeck, danach bin

ich endlich mal wieder nach Berlin gefahren, nostalgische Heimatluft schnuppern und digitale Bekanntschaften endlich in analoge verwandeln.

Einen Großteil meiner alten Wohnecken habe ich sogar wiedererkannt, wenn auch zum Teil entweder schöner/szenemässiger oder dreckiger als früher.......und die digitalen Kontakte haben auch den realen Schnupperkurs überlebt. Uff. :-)

Und jetzt ist so richtig Herbst mit durchwachsenem Wetter, Erkältungen und viel Arbeit......aber ab 22. 12. werden die Tage ja schon wieder länger. Das lässt hoffen.

Habt einen guten Start in den Schmuddelmonat November!

Frau Schnurpel


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
FRAU ZUSE





Der Oktober war schön, bewegt, sonnig, unternehmungslustig und unterwegs.
Eine wunderbare aber anstrengende Wanderung im Elsaß/Vogesen vorbei an 3 Seen und über etliche Höhenmeter.
Lindenbühl bei Regen und Lindenbühl bei Sonne (mit dem Fahrrad).
Und ein sehr emotionaler Moment: ich habe mein erstes Paar Laufschuhe plattgelaufen.

Ich glaube der November wird stark - mal schaun.

Last es euch gutgehen und bleibt gesund!

Claudia




❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
Habt ihr auch Monatsimpressionen gesammelt? Die könnt ihr gerne hier bei uns im Kommentarfeld verlinken.




Samstag, 26. Oktober 2019

GESICHTER #16: Totenkopf im Wald

Der grinsende Totenkopf im Wald... Ich kenne mich mit Pilzbestimmung nicht so wunderbar aus, aber es könnte ein "Gemeiner Egerlingsschirmlingsein... So sieht er meiner Meinung nach auch aus, sehr gemein nämlich!


Es ist ja auch bald Halloween, vielleicht übt er auch nur das Gruseligsein!

- Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami

Montag, 30. September 2019

Monatsimpressionen #60 September 2019

Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
KALLEJASPER

Island, wie bist Du schön.






Da ich gleich in der zweiten Woche anfing zu arbeiten, stellte sich recht schnell Alltag ein. Beschwerlicher Alltag, da es manchmal an so winzigen Kleinigkeiten, wie Papier, Briefumschläge oder Schuhanzieher mangelte. Es neu zu kaufen erschien mir sinnlos, wusste ich doch, es ist in irgendeinem Paket und unterwegs zu mir. Aber manchmal erfasste mich genau deswegen eine tiefe Mutlosigkeit.
Um das Land trotz Alltag zu geniessen, nahm ich mir vor immer Samstags einen Ausflug mit der Prinzessin zu unternehmen und Sonntag dann Hausputz und ausruhen.
Nach dem Besteigen von Esja fragte ich mich, warum ich das im Leben vergessen hatte zu tun. Einen Tag in der Woche etwas Besonderes machen, abseits vom Alltag. Es ist gar nicht so schwer. Im Gegenteil, tut es! Jetzt!
Eure Kalle





❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤






 - Da ich mich eine Weile im Blog rar gemacht hatte, wollte ich eigentlich einen kompletten Sommerrückblick zeigen.....aber omG, sooo viele Fotos!
Deshalb gibts vom Sommer nur die Kirschenmöwen, Frau Kirsche zu Ehren.
Nun ist es schon Herbst, und ich war gerade wieder ein paar Tage in meinem Lieblingsdorf, Landluft schnuppern.
Davon zeige ich euch hier ein paar Schnappschüsse.......und nun ist der September schon wieder Geschichte, und ich bin gespannt, was der Oktober bringt.
Habt einen schönen goldenen Herbst!
Britta Schnurpel -

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

September 2019, das waren Sport, aber immer mit Einschränkung, Physiotherapie, Radfahren, Steuer und letztendlich: Franklin Meilenlauf in Mannheim über 9 Meilen, also 14 km. Das war heute und ich bin etwas enttäuscht aber auch kaputt. Welcome Oktober!




❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
Habt ihr auch Monatsimpressionen gesammelt? Die könnt ihr gerne hier bei uns im Kommentarfeld verlinken.


Samstag, 31. August 2019

MONATSIMPRESSIONEN #59 / August 2019



Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
KALLEJASPER


Hier meldet sich die westlichste Fredaussenstelle Europas, Kalle aus Island.

Ja wirklich, ich habe es wahr gemacht. Ich bin mit der Prinzessin Sauerkrauthaar nach Island gegangen.

Die ersten zwei Wochen waren gefüllt mit Behördengängen, Kennitala beantragen, ohne diese geht nämlich nichts anderes, und dann Job suchen, Schule heimsuchen...all diese Dinge in die man zu Hause so reinwächst, nun komprimiert, in einer Sprache die ich nicht verstehe.

Es ist ein wenig krass aus einem vollen Haus in eine leere Garage zu ziehen. Alles möchte improvisiert werden, bis die Pakete eintreffen. Als erstes kam ein Paket mit Spielen, das hat uns die Abende schön gemacht. Darüber bin ich froh. Auch das Paket mit den dicken Jacken traf endlich ein...welch ein Jubel. Während nämlich alle schwitzen, hatten wir hier kuschelige 10 Grad oder manchmal 12..na gut. Allerdings gewöhnten wir uns rasch dran, so das uns nun doch normale Pullover gereicht haben. Die Winterjacken heben wir also für wirklich kalte Tage auf.

Wenn ihr euch noch erinnern könnt, das ich für den Islandurlaub im letzten Jahr unsere Isis gestrickt habe? Ja? Ok in der Fabrik in der die Wolle hergestellt wird arbeite ich jetzt. Es ging am Montag los, es ist laut und hart, aber auch schön. ich bin nun schon fast am Ursprung sozusagen. Es ist ein großes Glück, das ich gleich in der dritten Woche mit arbeiten anfangen konnte. Ich war ziemlich baff.
Aber die kleine Prinzessin musste ja auch am Montag in die Schule, also hatten wir nun doppelt schnell Alltag.
Die Schulen sind so ganz anders. Hier in der kleinen Stadt gibt es zwei Schulen. Beider gehen bis zur 10. Klasse und haben ein eigenes Schwimmbad, naja Freibad ja eher...Der Schwimmunterricht findet also im Freien statt. Ich mag diese Schwimmbäder mit dem warmen Wasser... Sie hat noch andere schöne Unterrichtsfächer. Zum Beispiel Tanzen und Gunnar ihr Lehrer liebt es die Kinder draußen zu unterrichten. So sind sie dann mal kurzerhand im Naturunterricht angeln gegangen.
In der Schule laufen alle auf Socken herum und es gibt eine riesige Bibliothek. Außerdem hat das Mädchen eine Integrationslehrerin und es gibt zwei nette Krankenschwestern, die sagen, ach liebes Mädchen egal was Du hast komm einfach zu uns.

Es scheint in Island ein Gesetz zu geben das besagt, es gibt nur Lösungen keine Probleme.

Ich bin auf sehr hilfsbereite und freundliche Menschen gestossen.

Mich erfüllt diese Lebendigkeit, die junge Frische Kulturszene in Reykjavik zum Beispiel, diese Kinderfreundlichkeit...ich weiß nicht wieviele Spielplätze ich nun schon besucht habe...es sind gigantisch viele.

Noch bin ich im ...ich staune Modus... und kann euch nur sagen, tatsächlich, es ist so, die Welt steht einem offen, man muss nur tun...herzlich eure Kalle


wunderbare kleine Islandpferde


ein Regenbogen über unserer Stadt





Alafoss neben meiner Arbeit

Esja

schwarzer Lavastrand



❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
CHERRY BOMB / KIRSCHBLÜTEN-TSUNAMI

So wunderschön fing der August an mit dem Fredtreffen bei Frollein Nini. Es war mal wieder super schön mit euch!




Mehr August-Impressionen sind auf meinem Blog Kirschenzeit zu sehen.

Es winkt Eure Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
FRAU ZUSE


Im August war viel los.
Zunächst das Fredtreffen bei der lieben Fräulein Nini im hohen Norden. In einem wunderschönen Haus mit wunderbarem Garten und vielen verwunschenen Ecken. Ein kleiner Ausflug nach Bad Segeberg zu Cowboymusik, Indianern und diesem wunderschön gestalteten Stromverteiler :-)
 Hach Kinder, ich liebe euch.



Und dann habe ich mich noch für 2 Jahre rauchfrei belohnt: 





Dummerweise klappt es mit dem Sport zur Zeit nicht - Verletzt, die Adduktoren machen nicht mit. Naja 30 Jahre nichts tun...aber ich bin völlig entnervt, denn ende September steht der Franklin-Meilenlauf an. Und auf den freu ich mich schon riesig.
Fazit August: Hat mega angefangen, aber leider stark nachgelassen.

Lasst es euch gutgehen

Zuse



❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
FRAU LAHJA

August war Urlaubs- und Reisemonat – wunderbare Tage an der Ostsee, Seele baumeln lassen, aufs Meer gucken, das erste Mal in einem Strandkorb gelegen, das erste Mal grünes Bier getrunken, liebe Freunde getroffen und als krönenden Abschluss ein Treffen mit einigen wunderbar beklöppelten Fredissimas in Ninis Zauberreich – schade, dass der Monat schon wieder rum ist …




Ich wünsche Euch allen einen zauberhaften Spätsommer!
Die olle Frau Lahja


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
Habt ihr auch Monatsimpressionen gesammelt? Die könnt ihr gerne hier bei uns im Kommentarfeld verlinken.