Freitag, 31. Juli 2020

MONATSIMPRESSIONEN / Juli 2020


Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
KALLEJASPER

Uns überfüllts. Wir ordnens. Es zerfällt.
Wir ordnens wieder und zerfallen selbst.
Wer hat uns also umgedreht, daß wir,
was wir auch tun, in jener Haltung sind
von einem, welcher fortgeht? Wie er auf
dem letzten Hügel, der ihm ganz sein Tal
noch einmal zeigt, sich wendet, anhält, weilt –,

so leben wir und nehmen inmmer Abschied.

Rainer Maria Rilke


Globig ist nun vorbei. Wehmut hat mich beim Ausräumen begleitet. Ab August sind wir dann für eine sehr lange Zeit, oder sogar fúr immer, in Island.
eure Kalle
❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
ANGELNETTE


- JULI-Impressionen - 2020 - AN(gel)NETTE -

mit:
- viel NATUR
- Sinn mit Zitaten
- CORONA mit Masken
- Katzenfreude
- Dalgona Kaffee ... Trend des Jahres  (nicht meins)
- Vollmond
- FlugMANGOS ... jedes Jahr ... läääcker ;D
… Und vor sich, den Sommer.
Nicht nur die Morgen alle des Sommers –, nicht nur
wie sie sich wandeln in Tag und strahlen vor Anfang.
Nicht nur die Tage, die zart sind um Blumen, und oben,
um die gestalteten Bäume, stark und gewaltig.
Nicht nur die Andacht dieser entfalteten Kräfte,
nicht nur die Wege, nicht nur die Wiesen im Abend,
nicht nur, nach spätem Gewitter, das atmende Klarsein,
nicht nur der nahende Schlaf und ein Ahnen, abends…
sondern die Nächte! Sondern die hohen, des Sommers,
Nächte, sondern die Sterne, die Sterne der Erde.
O einst tot sein und sie wissen unendlich,
alle die Sterne: denn wie, wie, wie sie vergessen!
RILKE ...aus der Siebten Duineser Elegie
Wünsche EUCH einen sommerlich, himmlischen August...
aber BITTE ...
mitohne großer HITZE...
IHR wisst, wohne im Dachgeschoss !!!

Eure An(gel)nette *♥*

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
CHERRY BOMB / KIRSCHBLÜTEN-TSUNAMI

5 Monate war es her, dass ich zuletzt in England war... Corona bedingt, versteht sich... Ich kann euch versichern, dass es nicht einfach ist, eine Fernbeziehung am Leben zu erhalten, wenn die Grenzen geschlossen sind und man nicht weiß, wann man sich das nächste Mal treffen kann.

Die Pandemie hat das Vereinigte Königreich mit inzwischen über 46.000 Covid-19-Toten besonders arg getroffen, den kurzsichtigen Methoden eines Boris Johnson sei dank: Herdenschutz, yeah. Auch erst seit letzten Freitag gibt es eine Mund-und-Nasenbedeckungspflicht in englischen Geschäften. Die Regierung setzt auch hier auf die "Vernunft" der Bevölkerung und wird das Nichttragen dieser Schutzmasken nicht ahnden. Nun kann man sich also vorstellen, wie es am Tag des Inkrafttretens jenes neuen Gesetzes vonstatten ging... Nur gut ein Drittel der Menschen, die sich in den Läden befanden, trug Gesichtsbedeckung: Teils nur über den Mund, teils als Modeaccessoire für das Kinn... von effektivem Schutz war wenig zu erkennen, insbesondere die ältere Bevölkerungsschichten schienen in den letzten Monaten keine Nachrichten gehört, gesehen oder gelesen zu haben oder wie soll man das fehlende Bewusstsein einer Ansteckungsgefahr erklären...

Wie auch immer, wir haben Menschenmassen gemieden, waren in keinen Pubs, in keinen Restaurants und haben uns fast jeden Tag selbstversorgend auf Wandertour im schönen Peak District begeben



Mehr Impressionen sind auf meinem Blog Kirschenzeit zu sehen.

Es winkt Eure Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
SCHNURPEL




Der Juli ist traditionell unser Monat des Sommerurlaubs, bloß Urlaub in Corona - Zeiten…..? Ach nee…..muß nicht, oder?
Da wir aber schon im Winter gebucht hatten und fast kein Geld bei Stornierung wiederbekommen hätten, gings Mitte des Monats dann doch nach Mecklenburg-Vorpommern. Genauer gesagt, auf die schöne Insel Poel in der Wismarer Bucht. Zum Glück, wir hätten echt was verpasst, wenn wir zu Hause geblieben wären.
Die Insel ist so schön, ich bin jetzt noch hin und weg. Viele kleine Dörfer (die an der Küste natürlich typische Badeorte mit vielen Ferienhäusern wie man sie überall an den Strandorten findet), und jedes Dorf hat seinen eigenen Charme und seine Geschichte.
Die Insel ist sehr landwirtschaftlich geprägt, es gibt viele große Raps – und Getreidefelder…..aber die Poeler haben es tatsächlich geschafft, fast überall breite, üppige Blühstreifen anzulegen. So bunte Sommerwiesen mit so vielen unterschiedlichen Blühpflanzen habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Dementsprechend reich ist auch die Insektenvielfalt, und auch Feldlerchen habe ich einige Male gehört und gesehen. Da lacht das Ornithologenherz!  :-)
Auch Wismar ist immer eine Reise wert; und überhaupt ist die ganze Ecke zum verlieben.
Nun ist es fast August, bald ruft die Arbeit wieder, die Enkel werden ein Jahr älter…..und ich wünsche uns allen einen wundervollen Spätsommer (mit vielleicht etwas besserem Wetter, als wir hier im Norden im Juli hatten).
Die Frau Schnurpel











❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
FRAU ZUSE

ein sehr bewegter Juli liegt hinter mir. 3 Wochen Stadtradeln im Team Suggental :-)
Am Ende stehen 520 km auf dem Tacho. Ich habe viele neue Ecken entdeckt und genieße die Gemütlichkeit, mit der man unterwegs sein kann.
Lasst es euch gutgehen!
Eure Zuse

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
Habt ihr auch Monatsimpressionen gesammelt? Die könnt ihr gerne hier bei uns im Kommentarfeld verlinken.





Dienstag, 30. Juni 2020

MONATSIMPRESSIONEN / Juni 2020

Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
KALLEJASPER




Snæfellsnes, meine Liebe.
Diese Halbinsel im Westen Islands berührt mich tief. Die Landschaft ist atemberaubend schön, karg, unwirklich. Es gibt endlose weisse Sandstrände auf denen die Seehunde gernecsonnenbaden, es gibt steile Klippen für die Möwen, mit tosendem Meer, es gibt schwarze Lavastrände mit wundervoll rundgelutschten Kieseln und spektakulären Mannshohen Wellen.
Vulkane und der Snæfellsjökullgletscher prägen das Bild. Man erkennt wo die Lava entlang floss, als wâre es gestern gewesen.
Von den Klippen aus haben wir Orcas beobachtet. Es war unglaublich.
Es kann passieren, das ich euch von meiner vielleicht neuen Heimat bald mehr erzählen kann.
Bleibt gespannt, eure Kalle

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

CHERRY BOMB / KIRSCHBLÜTEN-TSUNAMI

Mein zweiter "Wurf" mit Spätzchen (die Mini-Eier hatte ich schon bei den Mai-Impressionen gezeigt) hat mir den Juni auch nochmal versüßt.



Ich schätze mal, dass die dickere von den beiden überlebt hat. Als ich dieses Foto geknipst habe, ist sie gleich abgehauen und hat Spatzenhausen für immer verlassen:


Möge das Spatzenmädchen im kommenden Jahr für reichlich Nachwuchs sorgen und nach "Hause" zurück kehren!

Mehr Impressionen sind auf meinem Blog Kirschenzeit zu sehen.

Es winkt Eure Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
FRAU ZUSE




Bewegter Juni, mit dem Radl oder in Laufschuhen. Im Allmend, im Suggental oder auch mal Freiburg...es ist einfach schön hier.
Und seit langer langer Zeit mal wieder eine Krabbeldecke.

Habt einen wunderschönen Sommer und last es euch gutgehen!

Zuse



❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
FRAU LAHJA


Mein Juni war vor allem eins – ziemlich laut. Die Stadt hat beschlossen, an „unserer“ Kreuzung einen Kreisel zu bauen. Im Mai wurde vermessen, Bäume gefällt und Dixieklos aufgestellt, Anfang Juni rückten die Bagger an. Von den veranschlagten 1,5 Jahren Gesamtbauzeit sind gerade mal zwei Monate um und wir Anwohner haben schon die Schnauze gestrichen voll, v.a. da sich sehr viele coronabedingt im homeoffice befinden.  Ich gehöre zu den Glücklichen, die wenigstens den halben Tag in die Arbeit fahren und noch mehr Bagger bewundern dürfen – direkt vorm Bürofenster die nächste Baustelle, immerhin mit anderen Baggern („Löffelbagger“, sagt der Rübenprinz und der kennt sich aus). Ändern können wir nix, also tragen wir es mit Fassung und wenden uns den schönen Dingen zu: der Lieblingsgrieche und das Outlet haben wieder geöffnet und Marmeladenrunde zwei wurde eingekocht: nach Erdbeer-Rhabarber im letzten Monat folgt nun Erdbeer-Limette – die dritte Runde gibt es dann im Herbst, wenn die Birnen reif sind, aus eingefrorenen Sommererdbeeren.



Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Juli!

Die olle Frau Lahja


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
Habt ihr auch Monatsimpressionen gesammelt? Die könnt ihr gerne hier bei uns im Kommentarfeld verlinken.


Sonntag, 31. Mai 2020

MONATSIMPRESSIONEN / Mai 2020

Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.



❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
CHERRY BOMB / KIRSCHBLÜTEN-TSUNAMI

Im Mai bin ich multiple Spatzenpatentante geworden. Es ist das erste Jahr einer Vogelbrut im Nistkasten am Fenster im 2. Stock meiner Berliner Wohnung und ich liebte das dreifache Gefiepse der hungrigen Spatzenbabys, das emsige Würmchenheranschleppen der Spatzeneltern und das Mitfiebern, wie viele Jungvögel es in die weite Welt hinein schaffen würden... Von 3 hat es mindestens 1 Spätzchen geschafft und 4 weitere potenzielle Geschwisterchen sind schon in Arbeit:





Mehr Spatzenbabyfotos und Monatsimpressionen sind auf meinem Blog Kirschenzeit zu sehen.

Es winkt Eure Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
SCHNURPEL







Der Mai dümpelte erst so ereignislos vor sich hin - immer noch keine Probenarbeit am Theater möglich,
ständig aufräumen und entrümpeln war jetzt auf Dauer auch nicht so die absolute Erfüllung, und dauernd lesen
ist irgendwann auch nicht mehr so toll, wie frau sich das immer vorgestellt hat.
Dann die frohe Botschaft: ab 18. Mai dürfen Ferienwohnungen wieder touristisch vermietet werden!
Also sofort eine Woche in meinem geliebten lauenburgischen Dorf gebucht, wenn schon kontaktarm, dann richtig!
Nämlich in der Pampa, ohne shopping und Gastronomie, nur mit viel Ruhe und Natur und absolut unaufgeregt.
Nun bin ich auf den Juni gespannt und auf die vier Arbeitswochen, die wir doch noch vor der Sommerpause haben sollen.
Einen guten Start in den Sommeranfangsmonat wünsche ich euch!
die Frau Schnurpel









❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
FRAU ZUSE


Im Mai wird der Ausnahmezustand zur Normalität. Irgendwie fühlt sich das sehr komisch an.
Ich freue mich über viele kleine Dinge. Regelmäßiges Zoom-Training mit der Laufgruppe, Laufen, Fahrrad; viel Arbeit - und schon ist er wieder vorbei, der Mai.

Und als Highlight: der Wings for life worldrun zugunsten der Rückenmarkfoschung als virtuelles Rennen
Lasst es euch gutgehen!
Eure Zuse

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
FRAU LAHJA


Der Mai war für mich  – Corona bedingt – ein sehr ruhiger Arbeitsmonat, ehrlich gesagt gab es fast nix zu tun. Geschenkte Zeit, um daheim herum zu werkeln, den Balkon aufzuhübschen, Kochsessions mit dem TK zu veranstalten, Kunstwerke der Fredissimas und anderen wunderbaren Frauen an die Wände zu bringen und nach den Lockerungen der Kontaktverbote erste zaghafte Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen. In jedem Übel steckt auch etwas Gutes.

Ich wünsche Euch ein schönes Pfingstwochenende und einen entspannten Juni!

Die olle Frau Lahja



❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
Habt ihr auch Monatsimpressionen gesammelt? Die könnt ihr gerne hier bei uns im Kommentarfeld verlinken.




Donnerstag, 30. April 2020

MONATSIMPRESSIONEN / April 2020

Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
KALLEJASPER




Fast möchte ich sagen , endlich. Aber in Wirklichkeit war er nicht sooo schlimm, der Winter.

Denn am 23.4. feierte Island den ersten Sommertag. Der wird immer am Donnerstag nach dem 18. April gefeiert. Das kommt noch aus der Zeit des alten isl. Kalenders. Da gab es nur zwei Jahreszeiten.

Sommer und Winter

Das verstehe ich hier lebend sehr gut.

Gestern waren nämlich heisse 7°C.

Ich höre euch lachen bis hier her. Aber sie fühlen sich wirklich an wie 27 °C. Ich hatte meinen Mantel an und habe fast geschwitzt.

Das Foto ist entstanden bei unserem Ausflug nach Snæfellsnes am 1. Sommertag.

Dieser Tag war einer der schönsten Tage meines Lebens. Ich umarme jede Minute der Erinnerung.


eure Kalle


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
CHERRY BOMB / KIRSCHBLÜTEN-TSUNAMI

Katzen, Kirschblüten und Corona... Na, das war ein Monat!




Mehr Impressionen sind auf meinem Blog Kirschenzeit zu sehen, auch Eichhörnchen, aber die fangen nicht mit K an, daher musste ich sie aus Alliterationsgründen weglassen :-)

Es winkt Eure Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
SCHNURPEL



Auch im April legte Corona bei uns noch ziemlich viel lahm; bis Ostern war das vor allem an der doch sehr
auffälligen Stille überall bemerkbar. Kaum Flugzeuge, auch wenig Zuglärm, selbst das sonst immerwährende Autobahnrauschen als Hintergrundmusik war manchmal komplett verschwunden.


Nun wird es langsam wieder lärmiger, aber beruflich ist immer noch Stillstand angesagt.
Also weiterhin viel Zeit für Spaziergänge, Vogelbeobachtungen......und endlich wieder
Ausflüge ans Meer. Mit manchmal menschenleerem Strand, das hat immer noch Seltenheitswert.

Einen guten Start in den Wonnemonat wünsche ich euch! Und bleibt alle gesund.
Eure Frau Schnurpel

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
Habt ihr auch Monatsimpressionen gesammelt? Die könnt ihr gerne hier bei uns im Kommentarfeld verlinken.


Dienstag, 31. März 2020

MONATSIMPRESSIONEN März 2020

Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
KALLEJASPER

Ein schwieriger März...Die Prinzessin Sauerkrauthaar war sehr krank. Ich machte mir große Sorgen. Aber als alles durch gestanden war, wusste ich auch, dass es ein weiterer Baustein der Auswanderung war. Es ist wichtig, auch so extrem schwere Tage im fremden Land zu erleben und zu bestehen.
Sie war dann zum Glück wieder schnell auf den Beinen und konnte ihren geliebten Schnee noch genießen. Trotz tiefster Winterpracht scheint es in Island doch Frühling zu werden. Der Goldregenpfeifer ist wieder da und die Tage sind schon 13 1/2 Stunden lang. Ich sitze auch halb neun Uhr am Abend noch bei Tageslicht.

Ich wünsche uns Ruhe bewahren und Gelassenheit und die Hoffnung, die der erwachende Frühling mit sich bringt, in sich aufzunehmen...

eure Kalle




❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
CHERRY BOMB / KIRSCHBLÜTEN-TSUNAMI

Wer hätte gedacht, dass ich mal einen März-Beitrag verfasse, wo der Bärlauch nicht im Mittelpunkt steht?

Ich brauche ja sicherlich nicht zu erwähnen, dass dieser Monat im Zeichen des Corona-Virus stand. Leere Regale habe ich nicht fotografiert, auch keine mit Klopapier gefüllten Hamsterbacken, aber an zwei Samstagen war ich mit dem Rad unterwegs um ein paar Impressionen zu sammeln, die uns später mal an die Tragfähigkeit unserer Nerven in dieser Zeit erinnern soll:

  




Mehr Impressionen sind auf meinem Blog Kirschenzeit zu sehen.

Es winkt Eure Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami


❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
SCHNURPEL

Der März 2020.....voriges Jahr haben wir hier noch alle über den Frühling geschrieben, uns über sonnige Tage und
blauen Himmel gefreut. Das tun wir auch dieses Jahr, sicher, aber trotzdem ist alles anders.
Ich sitze seit Mitte des Monats zu Hause und muss nicht mal im Homeoffice arbeiten, Probenarbeit am Theater geht nun mal virtuell nicht so gut. Theater, Kinos, Gastronomie, die meisten Läden......alles ist ausgebremst, geschlossen.
Wobei es uns momentan in Deutschland ja noch gut geht, das kann sich täglich ändern.
Ich versuche, das nicht zu vergessen, bin vorsichtig und froh, dass wir wenigstens für einen Spaziergang durchs Viertel vor die Tür dürfen. Kein Ersatz für Kranichurlaub und Strand, aber doch sehr kostbar in diesen Tagen.
Und wenn ich an  Italien und Spanien denke, weiß ich, dass ich momentan im Luxus lebe.
Kommt gut in und durch den April, und vor allem: seid vorsichtig und bleibt gesund!
die Frau Britta Schnurpel





❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
FRAU ZUSE



 Der März fing sonnig an: Trainingscamp mit der Laufgruppe von Thomas Klingenberger auf Mallorca. In dieser einen Woche bin ich über 100km gelaufen, hunderte Höhenmeter absolviert, gerumpft, gerollert und ganz viel Spaß gehabt.








Und dann zurück und die Erkenntnis: es ist ernst mit dem Corona. Kontaktverbot, abgesagter Freiburgmarathon, abgesagter Schluchseelauf, kein Gruppentraining. Statt dessen: Homeoffice und Rumpfen via Videochat.

Aber ich bin sicher: alles hat irgendwie sein gutes.

Bleibt gesund!







❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
Habt ihr auch Monatsimpressionen gesammelt? Die könnt ihr gerne hier bei uns im Kommentarfeld verlinken.