Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Samstag, 29. Dezember 2012

RILKE - Zum Todestag meines Lieblingsdichters


Selbstporträt von Rilke (Quelle: Wikipedia)
Zum 86.Todestag meines Lieblingsdichters

Rainer Maria Rilke
(* 4. Dezember 1875 in Prag; † 29. Dezember 1926 im Sanatorium Valmont bei Montreux, Schweiz;
eigentlich René Karl Wilhelm Johann Josef Maria Rilke) war einer der bedeutendsten Lyriker deutscher Sprache.

...will ich an ihn erinnern, denn wer mich kennt, weiß:
 Ich liebe diesen Menschen, seine Biographie und seine Schaffenskraft!!!

In meinem DaWanda Profil wechseln die Zitate und Gedichte, je nach meinem Tages-Gefühl,
den Jahreszeiten 
oder auch nach Feiertagen ;-)

Rosabella hat an seinem diesjährigen Geburtstag, dem 4.12.2012, bereits - in ihrem Blog- einen herrlichen Beitrag verfasst und verlinke gerne dahin, da ich die Internettechnologien noch nicht genügend beherrsche, auch keine Kamera mein eigen nenne, um diese Blogkreativität ausleben zu können  ;-( ...ich arbeite aber daran ;-)))

 Marcel Reich-Ranicki hat über ihn geschrieben:
"Rainer Maria Rilke war das Idol und der Abgott ganzer Generationen deutscher,
mehr noch, europäischer Leser.
Er galt ihnen als Verkörperung des Dichterischen,
sein Name wurde zum Inbegriff des Poetischen."

Wenn Ihr euch mit ihm näher beschäftigen wollt, es gibt ausreichende Literatur,
seine Gedichte wurden sogar, von namhaften Künstlern/Schaupielern, z.B.  - in den Rilke Projekten von Schönherz &  Fleer- vertont ...ich hab SIE alle!!!


Als Abschluss hier,
eines meiner Lieblingsgedichte:

Ja ich sehne mich nach dir. Ich gleite
mich verlierend selbst mir aus der Hand,
ohne Hoffnung, daß ich Das bestreite,
was zu mir kommt wie aus deiner Seite
ernst und unbeirrt und unverwandt.

... jene Zeiten: O wie war ich Eines,
nichts was rief und nichts was mich verriet;
meine Stille war wie eines Steines,
über den der Bach sein Murmeln zieht.

Aber jetzt in diesen Frühlingswochen
hat mich etwas langsam abgebrochen
von dem unbewußten dunkeln Jahr.
Etwas hat mein armes warmes Leben
irgendeinem in die Hand gegeben,
der nicht weiß was ich noch gestern war.


Aus: Das Buch der Bilder

...und freue mich sehr, wenn sich Begeisterte melden,
und ich weitere gewinnen kann/konnte ;-)
hinterlasst doch einen Kommentar ...hibbel...gibbel...drauf warte !!!

LG
PS
Auf Rilkes Grab , zu Lebzeiten von ihm bestimmt, steht:
ROSE, oh reiner Widerspruch, Lust,
Niemandes Schlaf zu sein unter soviel
Lidern.

Er starb an Leukämie und hat  - nach Aussage einer Biographie -  sich schwer getan,
sein Sterben, seinen Tod, wahrhaben zu wollen....♥seufz

Kommentare:

  1. Rilke verbinde ich schon seit langer Zeit mit dir, mon Engelchen. Ich lese immer gerne in deinem Profil! *knuddelschmatz*

    AntwortenLöschen
  2. Angelnette -reine Poesie---ich liebe Poesie--Sie---

    AntwortenLöschen
  3. *nach dem ganzen Geseufze noch einen Angel- Knuddler drauf setzt*
    Liebe Grüße an Euch Alle und einen guten Rutsch!♥

    AntwortenLöschen
  4. ♥...mich über Euer Geseufze und Knuddler, sowie Knuuutscher seeehr freu,
    und um es mit Rilke zu sagen:
    "Keine Straße ist lang mit einem Freund an der Seite."

    AntwortenLöschen
  5. Rilke hat einmal gemeint:
    "Liebhaben von Mensch zu Mensch, das ist vielleicht das Schwerste, was uns gegeben ist."

    Doch bei Dir, mon ange, ist das mit Sicherheit das Leichteste *♥* (toller Beitrag über einen besonderen Dichter!!!)

    Und weils so schön ist: Knuddelknutsch Euch allen :D

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!