Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Dienstag, 30. Juni 2015

MONATSIMPRESSIONEN NR. 10 / JUNI 2015


Hier zeigen wir euch immer am letzten Tag des Monats unsere Monatsimpressionen.



AN(gel)NETTE 

Herrlicher Monat, mit viel FROHSINN und Action:

1. - Blogverlosung für meine 10.000 Gäste-WC Besuchen, auf meinem Profil bei Dawanda ;-)
2. - NATUR pur mit Spaziergängen + lb Hummelbesuchen
sowie, meinem geliebten Cappuccino auf´m Balkon ;-D
3. - Überraschungs-Geschenk-POST von Sabine (Ring), Evi (Hummelfoto) und Marion (Fischpostkarte) ;-)))




Lasse EUCH noch Lao Tse - zur inneren Einkehr - da:

Auf der ganzen Welt gibt es nichts
Weicheres und Schwächeres als das Wasser, 
und doch, in der Art, wie es dem Harten zusetzt, 
kommt nichts ihm gleich. 
Es kann durch nichts verändert werden. 
Dass Schwaches das Harte besiegt und
Weiches das Harte besiegt, 
weiß jedermann auf Erden, 
aber niemand vermag danach zu handeln.

Lao-Tse

und wünsche einen sommerlich und fröhlichen Juli !!!

WIR sehen UNS,
An(gel)nette *umärmelknuddelschmatzundROCKTdiebisherdochzukühleJahreszeit*




CHERRY BOMB / KIRSCHBLÜTEN-TSUNAMI

Das Fredtreffen Anfang Juni in Potzbach/Rheinland-Pfalnz war mein Highlight des Monats. Eigentlich bin ich ein Naturmensch. Das merke ich immer wieder, wenn ich vom satten Grün umgarnt werde, egal ob im Wald, in einem schönen naturnahen Garten wie bei Frau Goldmarie oder auf einer Ziegenwiese...

Es fühlt sich dann so an, als würde ich in einer wohl temperierten Badewanne liegen, die keine Begrenzung nach oben, unten, links oder rechts hat. Ich kann mich dann einfach treiben lassen, vor allem der Geist kommt endlich zur Ruhe... Und dann schmeckt der Eierlikör am Abend mit meinen liebsten Fredissimas am Grillfeuer umso besser!

Es winkt eure Cherry.
Kommt gut in den Juli!









SUSANNELFE

Mein Monat Juni stand voll und ganz unter dem Motto RAUS AUS DEM NÄHZIMMER!
Naja, zugegeben, ich habe auch im Juni wieder viel Zeit dort verbracht, es gab aber zwei wunderbare und nicht alltägliche Unterbrechungen.

Zum Monatsanfang fand das alljährliche Fredtreffen bei unserer lieben Goldmarie statt, auf das ich mich schon ein ganzes Jahr lang gefreut habe. Dort ist auch das kleine Foto entstanden.



Es wurde gelacht, geschwatzt, gefeiert, sich ausgetauscht und wieder gelacht und gelacht. So ein Miniurlaub bringt neue Kraft und Energie, um wieder bestärkt in den Alltag zu springen. An dieser Stelle vielen Dank für Alles Mädels, ich kann mir ein Elfendasein ohne Euch nicht mehr vorstellen.

Danach ging es weiter mit den Vorbereitungen für meinen Markt auf dem Dottihof. Wenn ich ganz in das Nähen abtauchen darf und mich rund um die Uhr mit meinen Blumenkindern beschäftigen kann, ist das auch so was wie Urlaub für mich. Denn die vielen Farbe, die Ideen und die fertigen kleinen Wesen und Blümchen wirken nach all den Jahren immer noch beruhigend und herzerwärmend auf mich.

Der krönende Abschluss war dann der Markt auf dem Sommerfest- verregnet, aber wie jedes Jahr einfach nur wundervoll.

Danach bin ich den Alltag sehr entspannt und gelassen angegangen. Zwar habe ich wieder ein wenig genäht, aber eher aus Spaß an der Freude, als dass irgendwas unbedingt hätte fertig werden müssen. Und ich war öfter als sonst im Park vor unserer Haustür und bin auf der Suche nach neuen Anregungen durch die Gegend gestreift.

So könnte jeder Monat verlaufen, mit genau der richtigen Mischung aus Arbeit und Vergnügen.
Mal schauen, was uns der Juli bringt, ich wünsche Euch jedenfalls nur das Beste für den kommenden Monat.

Liebe Grüße Eure Susannelfe



KALLEJASPER

Juni steht für mich immer im Zeichen der Rose. Eigentlich hatte ich immer geglaubt, das Rosen etwas für alte Frauen sind. Und richtig, als ich mir den Rosengarten anlegen wollte, träumte ich von Duftschwangeren Junimonaten und von einem Ruhestand irgendwann, indem ich mir am Morgen ein Körbchen über den Arm hänge und die Rosenschere nehme und in meinem Rosengarten Lustwandel.
Jäh! Jäh wurde ich in diesem Jahr aus meinen Träumen gerissen. Irgend jemand hat über Nacht alle meine Rosenblüten, Rosenknospen und Rosenblätter gefressen. Alle aus meinem Rosengarten. Nur die Rosen ganz dicht am Haus wurden verschont.



Ich habe geweint vor Wut!

Ich ahne ja wer es war--wäre aber trotzdem für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, dankbar und gebe ab zu unserem Nachbarn nach Österreich , eure Kalle



Wer auch Monatsimpressionen gesammelt hat, darf sie gerne hier unten verlinken.

Einzige Bedingung: die Fotos sollten aus dem aktuellen Monat stammen. Ein paar Zeilen mit Bezug zum Foto (persönlicher Kontext) wären natürlich auch schön.


Kommentare:

  1. Sehr vielseitig, eure Impressionen, von traurig bis ganz toll!
    Leider kann ich noch nichts verlinken, vielleicht funktioniert es ja später.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhm... War eigentlich auf 5h eingestellt mit dem Verlinkedings... Wie auch immer, jetzt klappt es. Hab meine gerade verlinkt.

      Löschen
    2. In RHEINLAND- PFALZ warst du, hier kommt schon wieder Hessen ums Eck, hehe

      Löschen
    3. ... hehe ;-))) da wohnen - ebent - auch ganz lb Fredissimas !!! *LOL*

      Löschen
    4. Mistmistmist, habe ich doch schon lange vorher geschrieben und geplant... Menno, bei mir habe ich es aber geändert!!! *gleich mal WIEDER korrigieren geht*

      Löschen
    5. Ich treffe mich auch mit euch auch gerne in Hessen, wenn's sein muss. So ist es nicht... hehe

      Löschen
    6. So ein hübsches TRAUMhexenhäuschen wird zwar - hier - nicht geboten werden können, aber EIERLIKÖÖÖR und ganz ganz viel NATUR auch ;-))) *schwör*

      Löschen
    7. http://www.deutsch-perfekt.com/files/deutsch_perfekt/leadimages/Hessen_web.jpg *SPÄßCHENmach...kicher*

      Löschen
    8. Dann komme ich im kommenden Jahr auf dem Weg nach Österreich am besten bei Ihnen im Hessenländchen vorbei ;-)

      Löschen
    9. (ړײ) ... FREU ! *schonmalamAufräumenderNATURpack...hehe*

      Löschen
  2. Antworten
    1. Arme Rosen, arme Kalli, ich drück Dich!
      Bei mir hat nur der Zaun rundherum geholfen. Meine Kletterrose MEG hat's nach zwei Jahre langer, intensiver Rehbearbeitung NICHT geschafft :-( Ich warte noch die Clematisblüte ab und dann darf sie Kompost werden. *snief*

      Löschen
  3. Uns hat es wohl Alle in die Natur gezogen, auch wenn die anscheinend manchmal grausam ist. Alles Gute für die Rosen Kalle, hoffentlich erholen sich die Stöcke wieder, und ich freue mich auf einen neuen Monat mit Euch.

    AntwortenLöschen
  4. Es gibt Augenblicke, in denen eine Rose wichtiger ist als ein Stück Brot.

    RILKE *❤️undalsREHbraten...KALLEliabtätschel*

    AntwortenLöschen
  5. Hach, seufz, allesamt sooooo schöne Geschichtchen aus dem Leben...und alle haben was mit meiner geliebten Natur zu tun.
    Ich freu mich mit Euch über Eure denkwürdigen Highlights und bin traurig über die armselig aussehenden, geliebten Rosenstöcke.

    Habt alle einen besonders schönen Juli :D

    AntwortenLöschen
  6. Der Juni war für uns alle wohl ziemlich naturnah ;)

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!