Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Montag, 2. April 2012

Da isses...mein Hochzeitskleid

Ich hab es geschafft. Mein Hochzeitskleid ist noch vor der Hochzeit fertig geworden.

Hochzeitskleid aus Nunofilz

Es war ehrlich gesagt eine Herausforderung.
Am Schlimmsten fand ich die Seide zu rollieren. Das ist die Kanten mit der Hand zu rollern und dann zu heften. Da hab ich mir echt nen Wolf gerollert. Respekt allen Künstlerösen, die handrollierte Schals und Tücher anbieten. Was für eine Arbeit!
Nachdem ich das rote seidene Unterkleid fertig hatte und vor dem Spiegel stand, musste ich mein Design, von einem ärmellosen Hochzeitskleid, über den Haufen werfen.
Ich habe Oberarme wie ein Preisboxer!

Filzkordelverschluss

Und dann dieser zarte Stoff---das geht so gar nicht.

Also musste ich wieder Seide befilzen und rollieren----um noch Ärmel rauszubekommen.
Apropos Seide befilzen. Dieses Verfahren nennt sich Nunofilz und bezeichnet eine Arbeit, in der andere Stoffe mit Wolle befilzt werden. Dieses Verfahren wurde in Japan entwickelt und hat vornehmlich Seide als zweiten Stoff. Auch das ist recht aufwändig, da die wolle schon hauchdünn gewählt werden muss und dann die leicht fliegende Seide---für mich war das vor Allem eine Übung in Langsamkeit. Ich liebe schnelle Bewegungen---was natürlich zur Folge hatte, dass mir mehrfach die eben ausgelegte Wolle wieder durcheinander wirbelte.....

Dann hatte ich probehalber das Kleid, einmal mit tausend Stecknadel versehen, die in Seide eh nicht halten, aber in der Haut besonders gut stecken bleiben, angezogen. Schritt vor den Spiegel und war----verzweifelt. Trotz des schönen Stoffes sah es aus, als ob ich einen Sack übergestreift hatte. Nee so geht das gar nicht. Dann hab ich hier und da noch Abnäher gesteckt, nee so auch nicht.

seitliche Raffung und Schlitz im Hochzeitskleid

Ich hatte mich dann doch für ein etwas Körperbetonenden Schnitt entschieden. An der Seite noch eine Raffung, das betont den Pippapopo, unterhalb der Raffung ist ein Schlitz geblieben, durch den man bei jedem Schritt ein wenig von der unglaublich schönen roten Unterseide sieht, und hinten einen Kordelverschluss aus einer zarten Filzschnur.


Jetzt filz ich mir noch einen Hut --- und dann kommt das Kleidchen für die Prinzessin Sauerkrauthaar auch noch dran--- also noch allerhand zu tun für

eure Kalle von kallejasper und lieblingspuppen

Kommentare:

  1. *seufz*
    Sehr schöööööööön haben Sie das hinbekommen, Kalle!!!! Ja, eine Frau muss schon wissen, was sie tragen kann, aber das geht nicht nur Ihnen so... Das hat alles mit Optik zu tun und hat oft gar nix mit der Figur zu tun!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Das hast Du echt toll hingekriegt!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ich würde dich soooo gerne live drin sehen!

    AntwortenLöschen
  4. Kalle, wie toll, ein Traumkleid!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Frau Filzkünstlerin, für das Lob und allen Anderen auch

      Löschen
  5. Toll geworden! :)
    Und dazu die chicen Schuh, und dann noch der Hut, auf den ich schon sehr gespannt bin....
    Kalle, nach den ersten 10000 Metern rolliert sich die Seide wie von selbst! :)) *dasausErfahrungsicherweiß*

    AntwortenLöschen
  6. ...so ein bezauberndes und wunderschönes Brautkleid,ich bin absolut begeistert!♥

    AntwortenLöschen
  7. Wow.. ein traumhaftes Hochzeitskleid.. sieht wirklich sehr edel aus..

    AntwortenLöschen
  8. Seid verliebt und ihr werdet glücklich sein.
    Paul Gaugin

    ....mich in´s Kleid verliebt hab + das nie nimmer nicht zugeben werd, vielleicht ;-))) *♥einTräumchen*

    AntwortenLöschen
  9. Wahnsinn!

    Und ich finde das sooo cool! Dass Du all die Zeit investierst und Arbeit und dabei quasi den wunderbarklassegenialtollen Anlass die ganze Zeit vor Augen hast! :)

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!