Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Herbstbanner Sonnenblume Angelbird

Dienstag, 11. August 2015

BLOGBANNER / Wasserdost

Auch wenn das letzte Blogbanner sehr schön war, ist der Mai schon länger her und wir wechseln unser Federkleid, bzw. das Blütenbanner.

Man sieht vom Ufer aus die wildgewachsene Insel Kratzbruch,
dahinter liegt noch die ebenso wilde Liebesinsel!
37°C in der Großstadt. In meinem Fall in Berlin. Was macht man da, um nicht zu zerfließen, wenn man keinen eigenen Garten hat, wo man sich in der Hängematte unterm Obstbaum verkrümeln kann und die Seen voll von Menschen sind, die ebenfalls Abkühlung suchen?

Man (also ich...) setzt sich zum Beispiel ans Spreeufer im Plänterwald, wo man noch eine Chance auf eine frische Brise und ein lauschiges Plätzchen im Grünen ergattern kann. Manche hartgesottenen Berliner/innen schwimmen sogar in der Spree, aber die Tatsache, dass ein Teil der Kanalisation in diese fließt, hält mich eher von solchen keimigen Freizeitaktivitäten ab.

Sicht auf die Hafenküche.
Ich bin ein Augenmensch. Wenn ich irgendwo sitze, dann wandern meine Augen hoch (Himmel, Wolken), zum Boden (oh, Ameisen), nach rechts (schönes Floß da drüben und ist das da ein Quietscheentchen???) und nach links (was ist das denn für ein Pflänzchen?... Was sind das übrigens für interessante Blätter????)

Erstmal fotografieren. Zu Hause kann man dann im Planzenlexikon nachschlagen, was man zwar schon zigfach am Wasser gesehen hat, aber wo einem die Blattform just jetzt auffällt...

Aha. Eupatorium cannabinum.

Oha.

Beschreibung: Hanfähnliche Blätter (lat. Artname!). Wird von Tagfaltern bestäubt. Enthält verschiedene naturheilkundlich wirksame Inhaltsstoffe.

Na, DAS kann ich mir ja gut vorstellen!!!!

Aber Entwarnung ist angesagt. Es handelt sich nicht um eine Cannabispflanze, obwohl zufälligerweise gerade an dem Tag als ich diese "hanfähnlichen Blätter" entdeckte, in Berlin die Hanfparade stattfand, sondern um den Gemeinen Wasserdost (auch: gewöhnlichen Wasserdost).

Ach, wie gewöhnlich...

Nö, eigentlich nicht. Er nennt sich ja selbst trotzdem frecherweise Wasserhanf, erfüllt nun den Zweck eines neuen Bannerbilds der Fredissimas und ist wunderschön wie ich finde!



Es winkt Eure Cherry
von Cherry Bomb und Kirschblüten-Tsunami

Kommentare:

  1. Wilde Liebesinsel + der gemeine Wasserdost/Wasserhanf -> bezauberndlehrreicher Post zu dem wunderschönen, neuen Fredissima-Blogbanner ;-) *♥DANKE..undweiterhinvielGummi/Luftuntern/inenRadreifen...hehe*

    AntwortenLöschen
  2. Wasserhanf, Wasserpfeife, wie dem auch sei- lustig geht es hier meistens zu, und den neuen Banner finde ich wunderschön! Danke Piermont♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, mon Elfenzahn. Ich bin auch froh, dass ich selbst wieder eine neue Pflanze entdeckt habe... Erstaunlich, wofür Blogbanner doch dienen können! LOL

      Löschen
  3. Dass sich mein Gartenpflänzchen auch Wasserhanf nennt, wusste ich ja noch nicht - werde dies aber heute noch mit demselben ausführlich besprechen.

    Wasserdost ist übrigens nicht ausschließlich an Wasser gebunden, er gedeiht auch heftigst in meinem Gärtchen, wo kein See oder Teich in der Nähe plitscherplätschert. Ich und meine zahlreichen geflügelten Freunde finden diesen Gesellen auch sehr schön und erfreuen uns aus unterschiedlichen Gründen an ihm.

    Ein wahrhaft schönes Foto, Herzkirsche *freu*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wassermelonen wachsen schließlich auch nicht nur am Wasser... hehe
      Freut mich, dass dir das Foto gefällt, Pflänzchen!

      Löschen
  4. Ein Quitscheentchenboot, wie putzig! Der Wasserdost ist auch sehr hübsch. War mir bisher ein öfter gesehener Namensunbekannter. Danke für die Bildung.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt neben dem gelben Quietscheentchen auch noch einen pinken Flamingo. Die beiden schippern da oft zusammen herum.

      Jepp, jetzt sind wir beide schlauer als vorher. Ich kannte den auch noch nicht ;-)
      LG, Anne-Marie

      Löschen
  5. Sehr schön, tolle Fotos und wieder etwas gelernt. Ein schöner post.
    lieben Gruß aus Hamburg
    von susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ;-)... Mal sehen, was als Nächstes kommt...
      Liebe Grüße, Anne-Marie

      Löschen
  6. das ist die eine Pflanze die bei diesen Temperaturen den Schmetterlingen noch Nahrung bietet--hier auch----

    AntwortenLöschen

Wer schreibt, bleibt!